Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sechs Jobs – und keiner will sie
Hannover Meine Stadt Sechs Jobs – und keiner will sie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 25.06.2010
Werner Sporleder würde gerne Langzeitarbeitslose einstellen - doch er findet keine geeigneten Kandidaten. Quelle: Decker
Anzeige

Von Vera König

Hannover. Zeitungsberichte über die Probleme von Langzeitarbeitslosen hatten Werner Sporleder aufgerüttelt. Der Vorstand des Baustellen-Absperr-Service (B.A.S.) in Hemmingen bot dem Jobcenter Region Hannover gezielt Hilfe an. „Wir würden sofort sechs Hartz-IV-Empfänger einstellen“, sagte er.

Die Voraussetzungen für die Arbeit als Monteur beim Aufstellen von Verkehrslenkungstafeln waren einfach. Als Kriterien nannte Sporleder Verständnis der deutschen Sprache, handwerkliches Geschick und einen Führerschein. Zahlen wollte er neun bis zehn Euro die Stunde und zudem innerbetriebliche Schulungen bieten.

„Das Jobcenter hat mir seit Anfang Mai 15 Vermittlungsvorschläge gemacht“, berichtet Sporleder. Säuberlich hat er die Reaktionen notiert. Von zehn der 15 Langzeitarbeitslosen hörte er gar nichts. „Einer war zu krank. Einer wollte erst sechs Wochen Urlaub machen. Der Nächste forderte 14 Euro Stundenlohn“, sagt er. Nur einer sei übriggeblieben: „Der muss sein Führerschein-Problem klären.“

Sporleder ist maßlos enttäuscht: „Die Reaktionen sind katastrophal. Offenbar wollen die meisten lieber nicht arbeiten und dafür Geld bekommen.“ Nein, das sei keinesfalls so, versichert Jobcenter-Chef Horst Karrasch. Den Unmut allerdings kann er verstehen: „Wir haben nicht alle Vorschläge passgenau gemacht. Dass sich so viele überhaupt nicht gemeldet haben, überrascht mich.“

Die Null-Reaktion wird Folgen haben. Jeder der zehn Männer werde nach triftigen Gründen befragt, so Karrasch. Lägen keine vor, „werden 30 Prozent der Bezüge für drei Monate gesperrt“. Handelt es sich um einen Wiederholungsfall, kann die Sanktion auch 60 Prozent ausmachen.

Das Jobcenter hatte voriges Jahr in 1000 Fällen die Bezüge gekürzt. Karrasch: „Gemessen an 18.000 Vermittlungen in Arbeit und etwa 12.000 in Qualifizierung und Ein-Euro-Jobs geht das noch.“ Dem Baustellen-Absperr-Service, so sichert er zu, würden neue Mitarbeiter vermittelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die barocken Herrenhäuser Gärten in Hannover sind wieder Bühne für Clowns, Magier und Akrobaten. Rund 140 Künstler aus 15 Nationen sorgen für internationales Flair beim „Kleinen Fest im Großen Garten“.

25.06.2010

Mehr grüne Welle und gleichzeitig mehr Tempo-Kontrollen– so könnte Hannover die Luftverschmutzung verringern. Das besagt ein Papier der Stadt, das der NP vorliegt.

25.06.2010

Eben noch bei Heidi Klum, jetzt schon bei Cobra 11: Louisa Mazzurana aus Gehrden, Viertplatzierte der fünften Staffel der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“,spielt in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11" eine einmalige Gastrolle.

24.06.2010

Nach dem Raub eines Taxis in Wiesbaden vor gut zwei Wochen ist der aus Hannover stammende Haupttäter in der Nähe von Winsen an der Luhe festgenommen worden.

25.06.2010

Ein Höhepunkt zum Abschluss ihrer China-Tournee ist der Auftritt des Knabenchores Hannover am 9. Juli bei der Expo in Shanghai.

25.06.2010

Nach den Steinwürfen auf eine jüdische Tanzgruppe in Hannover wird die Zahl der mutmaßlichen Täter größer. Drei weitere Verdächtige im Alter von 12 und 13 Jahren seien identifiziert worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

25.06.2010
Anzeige