Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schwerer Unfall bei der Parade zum Christopher Street Day
Hannover Meine Stadt Schwerer Unfall bei der Parade zum Christopher Street Day
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.05.2013
Beim CSD-Umzug in Hannover sind fünf Personen nach einem Sturz von diesem Laster verletzt worden. Quelle: Uwe Dillenberg
Hannover

Fünf Personen wurden verletzt, eine Frau erlitt schwere Kopfverletzungen. Alle mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfall hatte sich kurz vor Erreichen der Veranstaltungsfläche am Klagesmarkt ereignet. Der Fahrer (38) des Wagens des Vereins "Gaymeinsam für Hannover" war von der Goseriede in die Otto-Brenner-Straße unterwegs. Auf dem Wagen befanden sich zu diesem Zeitpunkt etwa 20 Personen.

Während der Kurvenfahrt löste sich eine Schutzplanke aus dem Aufbau des Fahrzeugs. Sechs Personen verloren den Halt und stürzten von der Ladefläche auf die Fahrbahn und den Fußweg. Eine 40-jährige Frau schlug auf dem Bordstein auf und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Eine Frau (21) und drei Männer (26, 28 und 37) erlitten Prellungen und Schürfwunden. Ein weiterer Mann blieb unverletzt.

Alle an der Straßenparade beteiligten Lkws seien vorher vom Verkehrsunfalldienst (VUD) auf ihre Sicherheit untersucht worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Ursache ist noch unklar, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Rund 1500 Teilnehmer und Besucher hatten nach Angaben des Veranstalters beim CSD durch die Innenstadt mitgemacht. Der Christopher Street Day wird jedes Jahr von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern gefeiert.

hg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!