Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schule spendet 1.650 Euro für Flüchtlingshilfe
Hannover Meine Stadt Schule spendet 1.650 Euro für Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 22.07.2015
Anzeige
Hannover

Heute überreichten die Organisatorinnen gemeinsam mit Schulleiterin Sabine Sahling einen symbolischen Scheck für ein von der Bürgerstiftung Hannover gefördertes Flüchtlingshilfe-Projekt an Stiftungsvorstand Helga Weber. „Wir haben eine ortsnahe Organisation gesucht, die sich auch mit Jugendlichen und Kindern beschäftigt. Über das Internet sind wir dann auf die Bürgerstiftung Hannover gestoßen,“ erläuterte Isabel Hapke. Helga Weber zeigte sich sehr erfreut über das Engagement der Jugendlichen. Sie hatte die Schüler beim Lauf angefeuert und war sogar eine Runde mitgelaufen, ebenso wie ein Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Hannover.

Der Erlös fließt in ein Projekt, das Flüchtlingskindern und Kindern mit Migrationshintergrund im Alter von 6-15 Jahren beim Erlernen der deutschen Sprache hilft. Sie erhalten in kleinen Gruppen Sprachunterricht und Hausaufgabenhilfe sowie Unterstützung beim Erlernen sozialer Regeln und Strukturen. Die benötigten Unterrichts- und Übungs­materialien wie Lesefibeln, Erstlesebücher, Blöcke und Stifte können dank dieser Spende durch die Bürgerstiftung Hannover finanziert werden. Dies ist eine große Hilfe für die Kinder, da sich bereits die Versorgung mit den notwendigsten Schulmaterialien oft schwierig gestaltet.

Die Alice-Salomon-Schule hat sich in diesem Jahr sehr ausführlich mit dem Thema Flüchtlingshilfe auseinandergesetzt. Ein Theaterstück wurde aufgeführt und eine Ausstellung von den Schülern organisiert. Ein Deutschkurs führte ein Antikriegsprojekt durch, in dem sich die Schüler sehr ausführlich mit dem Thema auseinandersetzen. „Außerdem hört man immer wieder negative Äußerungen über Flüchtlinge und wir wollten als Schule ein Statement setzen. Deshalb war es uns wichtig zu helfen,“ so Hapke.

Während des Spendenlaufs liefen die Teilnehmer in mehreren Gruppen jeweils 45 Minuten lang möglichst viele Runden von einem Kilometer Länge. Im Vorfeld hatten sie sich Runden-Sponsoren gesucht. Die Gesamtsumme ergab sich am Ende aus der Anzahl der gelaufenen Runden – der schnellste schaffte immerhin 14!. Abgesehen von einem kleinen Beitrag für die Abi-Kasse des 12. Jahrgangs ging sie an das Flüchtlingshilfe-Projekt der Bürgerstiftung Hannover.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige