Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schützenfest Hannover soll Weltkulturerbe werden
Hannover Meine Stadt Schützenfest Hannover soll Weltkulturerbe werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 10.07.2016
Quelle: Peter Steffen/dpa
Anzeige
Hannover

„Wir können das. Wir haben eine unverwechselbare Marke“, sagt Schostok. Mit entsprechendem Zuschlag aus Paris lasse sich das Schützenfest viel besser international vermarkten – auch in Australien, China, Japan und den USA. Bis zu einer Million internationaler Besucher hält der OB für machbar.

Das 487. Schützenfest, das gestern Abend mit einem Zapfenstreich in der Altstadt offiziell zu Ende ging, hat eine Million Besucher verzeichnet. Da solche Großveranstaltungen in Zeiten möglicher Anschläge zunehmend Sorgen machen, regi-strieren die Veranstalter als Erstes: Es war ein friedliches Fest. Polizeipräsident Volker Kluwe berichtet von nur 63 Straftaten. Allerdings sei die Zahl der Körperverletzungen von zehn auf 32 gestiegen. Drei Kinder gingen im Gewühl verloren – binnen einer halben Stunde wurde jedes zurück zu den Eltern gebracht.

Schausteller, Gastronomen, aber auch die Schützen selbst sind zufrieden. Organisator Klaus Timaeus
war das letzte Mal für Planung und Durchführung verantwortlich. Künftig wird das Event-Management der Stadt mit Ralf Sonnenberg diese Aufgabe übernehmen.

Ein neues Konzept werde in Absprache mit den Schützen erarbeitet und in Kürze dem Rat vorgestellt, so Schostok. Ziel sei das Bewahren jahrhundertealter Tradition gepaart mit Moderne. Ganz so, wie es die Unesco für ein immaterielles Weltkulturerbe verlangt.

kig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige