Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schüler erlaufen 4450 Euro für den guten Zweck
Hannover Meine Stadt Schüler erlaufen 4450 Euro für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.06.2018
Für den guten Zweck: Jan (9), Bendix (10), Andrea Scharlipp (49, Pascal (17), Saliha (15) (v.l.) bei der Scheckübergabe. Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
hannover

Laufen für den guten Zweck: Jedes Jahr veranstaltet die Südstadtschule einen Sozialtag. Pascal (17) von der Schülervertretung betont: „Es ist wichtig, dass wir diesen sozialen Tag an unserer Schule haben und anderen eine Freude machen.“ Der Sponsorenlauf ist dabei seit vielen Jahren ein fester Bestandteil. 4450 Euro kamen in diesem Jahr zusammen.

Die Schüler suchen im Vorfeld nach einem Projekt, dass sie finanziell unterstützen wollen. Anschließend kümmert sich jeder Schüler um einen Spender, der pro gelaufene Runde einen festen Betrag spendet. „Das können Eltern, Bekannte, Nachbarn oder Unternehmen sein“, sagt Susanne Rothermund, Lehrerin an der Südstadtschule und Organisatorin des Laufes. „Es ist spannend zu sehen, wie motiviert die Kinder bei der Suche von Sponsoren und beim Laufen sind.“

Am 27. April war es dann soweit: Rund 360 Schüler waren dabei. Bendix (10) war hochmotiviert: „Ich bin 15 Runden gelaufen. Vorher habe ich meine Eltern, meine Fußballmanschaft und meine ganze Familie gefragt, ob sie Sponsor werden.“ Am Montag wurde der Scheck an den pädagogischen Mittagstisch der Egestorffschule überreicht. „Wir sind auf das Geld angewiesen und freuen uns sehr über die finanzielle Unterstützung“, sagt Andrea Scharlipp, Leiterin des pädagogischen Mittagstisches. In dem Projekt des Diakonischen Werkes sind 20 Kinder, die zum Teil eine besondere Fürsorge benötigen. Eine tägliche warme Mahlzeit und die Betreuung bei den Hausaufgaben stehen bei der Betreuung besonders im Vordergrund.

Von Cecelia Spohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dachschaden bei Aldi in Laatzen-Grasdorf und die (Spät-)Folgen: Der Discounter will Schadensersatz von einem Gutachter. Außerdem werden alle Märkte öfter und intensiver überprüft.

15.06.2018

Die Ermittlungen im Rathaus erreichen das Büro des Oberbürgermeisters - und Stefan Schostok sollte sich erinnern, wie er mit seinem unter Verdacht geratenen Büroleiter Herbert verfahren ist. Ein Kommentar von NP-Chefredakteur Bodo Krüger.

12.06.2018

Eskalation in der Rathaus-Affäre: Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen OB Stefan Schostok, sein Büro und seine Privatwohnung wurden durchsucht.

12.06.2018
Anzeige