Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schock in Mittelfeld: Mann (51) sticht auf seine Ex (46) ein
Hannover Meine Stadt Schock in Mittelfeld: Mann (51) sticht auf seine Ex (46) ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 19.07.2010
Ein Polizeifotograf macht Ermittlungsbilder vom Tatort. Quelle: Elsner
Anzeige

Hannover. Sie wollte nur die Blumen ihrer Mutter gießen, die im Krankenhaus liegt – aber Sarah Schröder (22) konnte die Wohnung gestern Abend nicht betreten. Vor dem Haus an der Kolumbusstraße (Mittelfeld) war alles abgesperrt. Zwischen den Fahrradständern eine große Blutlache. „Sie müssen hier warten“, sagt ein Beamter zuSchröder, „es gab eine Messerstecherei.“

Ein 51-Jähriger hatte gegen 18.45 Uhr die 46-jährige Jana W. attackiert. Der Angreifer war wohl mit der Frau in Streit geraten – laut Polizei wohl seine ehemalige Lebensgefährtin. Nachbarn bestätigten gestern Abend, dass die beiden mal ein Paar gewesen seien – er sei eifersüchtig auf ihren Neuen gewesen. Immer wieder habe er stundenlang vor dem Haus herumgelungert.

Die 46-Jährige rannte nach einem Streit auf die Straße, der Angreifer folgte ihr – und stach mit einem Taschenmesser zu. Er verletzte sie schwer an der Kehle und im Gesicht. Die Frau wurde in der MHH notoperiert. Der Täter wurde vor dem Haus festgenommen, nachdem Zeugen ihn überwältigt hatten.

Mehrere Nachbarn hatten die blutige Auseinandersetzung gehört. „Eine Frau schrie um Hilfe“, sagt Alexander Haacke. Er lief auf seinen Balkon und sah den Mann bei der „stark blutenden“ Frau liegen. „Ich bin sofort runter“ – auch andere Nachbarn seien gekommen. „Niemand hatte Verbandszeug, ich wollte Erste Hilfe leisten“, sagt der 20-Jährige, „dann kam aber auch schon die Polizei.“ Gekannt habe er den Mann nicht.

Anders Sarah Schröder. „Er ist mit meiner Mutter befreundet“, sagt die 22-Jährige. Sie habe ihn als ruhig und hilfsbereit gekannt, „er hat viel in meiner Wohnung geholfen.“ Andere erzählen, dass der 51-Jährige oft mit Freunden ins nahegelegene Dönerlokal „Bosporus“ und in die benachbarte Bar „All-In“ eingekehrt war. „Den kenn ich – der trinkt gern“, so ein Gast. Die entnommene Blutprobe des 51-Jährigen ergab gestern einen Wert von 1,09 Promille. Er ist polizeilich bekannt.

(Von Sebastian Scherer)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Bürgerinitiative "KulturRitter Hannover" will sich gegen Lärm-Verbote wehren. Es geht um Hannovers Top-Ereignisse, zum Beispiel Maschseefest und Schützenfest.

19.07.2010

Nach ihrem Votum für Berlin sind Fans von Lena Meyer-Landrut enttäuscht. Der erste Radiosender will sogar ihre Songs boykottieren.

19.07.2010

Die Blaubeerernte in Niedersachsen hat begonnen. Auf vielen Plantagen hat der Run der Selbstpflücker bereits eingesetzt, andere Anbauer starten erst in dieser Woche in die Saison.

19.07.2010
Anzeige