Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schock für die Wulffs: Verwirrter bedroht Sohn
Hannover Meine Stadt Schock für die Wulffs: Verwirrter bedroht Sohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.02.2018
BeSORGT: Bettina Wulff.
Anzeige
Hannover

 Erst Ende Januar hatten Unbekannte versucht in das Haus des Altbundespräsidenten Christian Wulff (58) in Großburgwedel einzubrechen. Jetzt der nächste Schock für die Familie des früheren Spitzenpolitikers: Ein offensichtlich Verwirrter (34) soll den ältesten Sohn der ehemaligen First Lady Bettina Wulff (44) bedroht haben. Die Ermittlungen dauern an.

Nach NP-Informationen soll der 34-Jährige, der polizeibekannt ist, vor wenigen Tagen nachmittags an der Haustür der Wulffs geklingelt haben. Zu diesem Zeitpunkt soll der 14-jährige Leander alleine im Haus gewesen sein. Der Mann war verwirrt, drohte dem verängstigten Jugendlichen das Haus zu verwüsten und seine Mutter abzustechen, wenn diese zu Hause wäre. Ein Messer oder eine andere Waffe soll er nicht bei sich gehabt haben. Leander, Bettina Wulffs Sohn aus einer früheren Beziehung, reagierte blitzschnell. Er schlug dem Tatverdächtigen die Tür vor der Nase zu. Und blieb unverletzt.

Oberstaatsanwalt Thomas Klinge bestätigte den Vorfall gestern auf NP-Anfrage: „Das Verfahren ist inzwischen bei uns eingegangen. Wir ermitteln gegen den Mann wegen Bedrohung.“ Noch müsse geklärt werden, was der Beschuldigte genau zu dem ältesten Sohn der Wulffs gesagt hat. Klinge erklärte dazu: „Erst dann können wir abschließend sagen, ob der Vorfall tatsächlich strafrechtlich relevant ist.“

Nur wenige Stunden nach der Bedrohung an der Haustür des Altbundespräsidenten nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest. Er kam in die Psychiatrie. Der Schock bei der Ex-First-Lady saß tief. Sie zog mit Leander und ihrem jüngeren Sohn Linus Florian (9) vorübergehend in ein Hotel. Wie die NP erfuhr, soll Christian Wulff währenddessen auf Dienstreise gewesen sein.

Von Britta Lüers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige