Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Falsche Dachdecker legen Seniorin rein
Hannover Meine Stadt Hannover: Falsche Dachdecker legen Seniorin rein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 20.03.2019
Fahndung nach falschen Dachdeckern: Zwei unbekannte Männer legten erbeuteten im Haus einer Seniorin Schmuck. Quelle: dpa-Zentralbild
Hannover

Achtung, falsche Handwerker unterwegs! Zwei bislang unbekannte Täter haben Dienstagmittag unter dem Vorwand, als Dachdecker im Einsatz zu sein, das Wohnhaus einer Seniorin an der Straße Im Bergfeld in Arnum durchsucht und Schmuck erbeutet.

300 Euro für Reparatur übergeben

Laut Aussage der Arnumerin hatten die vermeintlichen Dachdecker gegen 13 Uhr an ihrer Tür geklingelt und von einem losen Ziegel an ihrem Haus berichtet, der unverzüglich repariert werden müsste. Im Anschluss betraten die beiden Männer das Gebäude und gaukelten vor, Arbeiten an dem Dach zu verrichten. In Wirklichkeit machten sich die falschen Handwerker in dem Haus der Seniorin auf die Suche nach Wertgegenständen. Nach etwa 45 Minuten verließen sie das Reihenhaus. Am Nachmittag stellte die Bewohnerin dann fest, dass das Duo Schmuck gestohlen hatte. Zuvor hatte die Frau den Männern obendrein 300 Euro für die Reparatur gegeben.

Laut Beschreibung stämmige Männer

Einer der beiden Handwerker hat einen schwarzen Backenbart, ungewöhnlich schiefe, nach vorne stehende Zähne und kurze, schwarze Haare. Er sprach akzentfreies Hochdeutsch. Sein Komplize war mit einer dicken, gemusterten Winterjacke bekleidet. Beide Männer sind von stämmiger Figur und geschätzt älter als 40 Jahre. Wer Hinweise zu den Gesuchten geben kann oder verdächtige Beobachtungen an der Straße Im Bergfeld gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover (Tel. 0511/1095555) in Verbindung zu setzen.

Von André Pichiri

Die Tarifverhandlungen bei Cinemaxx verlaufen schleppend. Jetzt plant die Gewerkschaft Verdi Warnstreiks.

20.03.2019

Der Kläger ist ein Dealer. Auf der Rückfahrt aus den Niederlanden wurde sein Geld (15 530 Euro) beschlagnahmt. Nun lässt ihm das Verwaltungsgericht die Aussicht, das Geld zurückzuerhalten.

20.03.2019

Nach der Bestätigung eines Masernfalls an einer Schule in Hannover-Döhren kontrollierten am Mittwoch Kinderärzte der Region Hannover die Impfpässe der Mädchen und Jungen.

20.03.2019