Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schlesiertreffen in Hannover gestartet
Hannover Meine Stadt Schlesiertreffen in Hannover gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 26.06.2009
Das letzte Deutschlandtreffen war 2007 in Hannover: Schlesier in der Messehalle.
Anzeige

Unter dem Motto „Schlesien - Heimat und Zukunft“ werden bis zum Sonntag rund 50 000 Teilnehmer erwartet. Neben Musik- und Trachtenaufführungen sind Reden des Schlesier-Bundesvorsitzenden Rudi Pawelka, des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff sowie von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (beide CDU) geplant. Kritik an Wulffs Auftritt gab es von den Grünen und Linken. Wie vor zwei Jahren machte Wulff seien Auftritt von der Zusage der Veranstalter abhängig, rechtsextreme Aktivitäten zu unterbinden.

Die niedersächsische CDU verteidigte am Freitag Wulffs Rede vor den Vertriebenen. Nach dem Zweiten Weltkrieg hätten etwa 700 000 Schlesier in Niedersachsen eine neue Heimat gefunden und gemeinsam mit den Einheimischen das Land wieder aufgebaut. Daher habe Niedersachsen den Schlesiern viel zu verdanken. Die große Mehrheit der Schlesier setzte auf eine Aussöhnung und Versöhnung mit Polen. Streit um das Schlesiertreffen gibt es regelmäßig wegen antipolnischer Töne auf der Veranstaltung und dem Vorwurf mangelnder Abgrenzung der Vertriebenenorganisation von Rechtsextremisten. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Meine Stadt Billiger verreisen - TUI senkt die Preise

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI senkt die Preise. Reisen im Winterkatalog werden im Schnitt um fünf Prozent billiger. Grund für für die Preissenkung sei, dass TUI günstigere Konditionen beim Einkauf von Hotelzimmern ausgehandelt habe und Flüge durch gesunkene Kerosinpreise billiger geworden seien.

26.06.2009

Die Mitglieder der Landesregierung bevorzugen für den Sommerurlaub das heimische Niedersachsen.

26.06.2009

Ab dem 1. Juli ist ein Notruf nur noch mit aktivierter SIM-Karte möglich. Bislang konnten auch von einem stillgelegten Handy die Nummern 112 und 110 angerufen werden. Die Änderung der Notrufverordnung war bereits im März beschlossen worden. Nun tritt sie in Kraft.

25.06.2009
Anzeige