Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schlägerei zwischen zwei Familien an der Podbi
Hannover Meine Stadt Schlägerei zwischen zwei Familien an der Podbi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 31.05.2018
Es brauchte zehn Streifenwagen und rund zwei dutzend Polizisten, um den Familienstreit zu beenden. Quelle: Kersting
Anzeige
Hannover

Gegen 15.45 Uhr hatten mehrere Zeugen die Auseinandersetzung zwischen zwei kurdischen Familien bemerkt. Die alarmierten Polizisten rückten mit rund zehn Streifenwagen an, um der Lage Herr zu werden. Nachdem die Beamten die etwa zehn beteiligten Streithähne getrennt hatten, stellten sie bei vier Männern im Alter von 25, 26, 27 und 28 Jahren oberflächliche Stich- bzw. Schnittverletzungen fest. Ein 54-Jähriger erlitt darüber hinaus leichte Kopfverletzungen durch Schläge und Tritte. Alle Verletzten kamen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnten familiäre Streitigkeiten Hintergrund für die Auseinandersetzung sein. Tatwaffen, wie zum Beispiel Messer, konnten die Beamten nicht auffinden.

Einen weiteren Verdächtigen (37), der zuvor nicht an dem Streit beteiligt war, nahmen die Einsatzkräfte vorübergehend in Gewahrsam. Er hatte die Beamten bei ihrer Arbeit massiv gestört, einen Platzverweis nicht befolgt und die Polizisten beleidigt und bedroht. Die Folge: Ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung.

Wer Hinweise zu den Geschehnissen am Gehaplatz geben kann, setzt sich bitte mit dem Polizeikommissariat Lahe unter der Telefonnummer 0511 109-3317 in Verbindung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige