Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sahlkamp: 6000 Flaschen Vodka in Garage
Hannover Meine Stadt Sahlkamp: 6000 Flaschen Vodka in Garage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 11.10.2015
IN EINER GARAGE: Die Polizei transportierte die Flaschen zur weiteren Untersuchung ab. Foto: Elsner
Anzeige
Sahlkamp

Ob die Flaschen tatsächlich Wodka enhalten, kann die Polizei noch nicht mit Gewissheit sagen. "Wir sind noch mitten in den Ermittlungen", sagte ein Sprecher der Polizei. Der Aufschrift nach befindet sich ein "Premium Vodka" des Typs "Relikt" (in kyrillischer Schrift) in den Flaschen, der im Echtheitsfall von der Firma Bärenkrone in Leinefelde aus Thüringen hergestellt wurde.

Wie die gut 6000 Flaschen aber in einer privaten Garage im hannoverschen Stadtteil Sahlkamp gelandet sind, ist vollkommen unklar. Genauso steht demnach nicht fest, ob überhaupt eine Straftat vorliegt. Sehr unwahrscheinlich, aber vielleicht befindet sich ja nur Wasser in den Flaschen.

Die Schnapsbrennerei Bärenkrone wurde bereits 2011 geschlossen, weil sie mit unversteuertem Rohalkohol gehandelt haben soll. Drei Sorten der Marke wurden zudem als gesundheitsgefährdend eingestuft. Ob es sich bei dem Fund im Sahlkamp um einen Altbestand des potentiell blind machenden Stoffs handelt, ist ebenfalls nicht bekannt.

tow/else

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 800 Demonstranten - Yesiden, Kurden, Christen, Türken - demonstrierten heute zwischen Hauptbahnhof und Steintor. Sie kamen wegen der aktuellen Anschläge in Ankara zusammen und forderten eine Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Gründers Abdullah Öcalan.

13.10.2015

In einer Lagerhalle für Hydraulikschläuche in der Grambartstraße (Hainholz) brach Freitag Abend aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Die Einsatzkräfte konnten den Brand vollständig löschen, die Halle wurde jedoch zerstört.

09.10.2015

Fuß vom Gas vor Schulen: An Hauptverkehrsstraßen soll künftig leichter Tempo 30 angeordnet werden können - das fordern die Verkehrsminister der Länder. „Es geht darum, gerade schwächere Verkehrsteilnehmer besser schützen zu können“, sagt Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies.

09.10.2015
Anzeige