Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt SPD Hannover will nach Ärger doch Helmut-Schmidt-Straße
Hannover Meine Stadt SPD Hannover will nach Ärger doch Helmut-Schmidt-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 07.06.2016
Gerhard Schröder. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Hannover

Die SPD-Ratsfraktion teilte am Dienstag in Hannover mit, sie habe einstimmig beschlossen, die Stadtverwaltung darum zu bitten, eine Straße oder einen öffentlichen Platz in der Landeshauptstadt nach Schmidt zu benennen. Der SPD-Politiker war von 1974 bis 1982 Kanzler, im vergangenen Jahr war er im Alter von 96 Jahren in Hamburg gestorben.

Hannovers SPD-Vorsitzender Alptekin Kirci hatte die Umbenennung der Hindenburgstraße in Hannover in Helmut-Schmidt-Straße vorgeschlagen, allerdings hatte er wie bei allen Umbenennungen auf einer Prüfung der Person bestanden. Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne (SPD) hatte gesagt, die Rolle des Altkanzlers als Wehrmachtsoffizier im Krieg müsse genau geprüft werden.

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) zeigte sich darüber entrüstet. Er sagte der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung": "In dieser Weise darf man nicht mit dem Andenken von Helmut Schmidt umgehen." Es gebe keinen Anlass, an seiner Integrität zu zweifeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagabend zieht eine Regenfront über die Region Hannover. Auch Gewitter sind möglich.

07.06.2016

Feueralarm in der JVA Hannover: Ein Häftling (28) soll in seiner Zelle Mobiliar angezündet haben.

07.06.2016

Ein Gefängniswächter bietet ausrangierte Hand- und Fußfesseln im Internet an und wird angeklagt. Diebstahl und Betrug lauten die Vorwürfe. Er habe nur Geld für die JVA einnehmen wollen, beteuert der Mann beim Prozessbeginn. 

07.06.2016
Anzeige