Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Terrorverdacht: SEK durchsucht Wohnungen in Hannover
Hannover Meine Stadt Terrorverdacht: SEK durchsucht Wohnungen in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 04.02.2016
Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover/Berlin

Bei der in Vahrenwald gestürmten Wohnung wurden innerhalb der mehr als zweistündigen Durchsuchung drei Laptops und mehrere Handys beschlagnahmt. Auch Spürhunde waren im Einsatz. Der gesuchte 26 Jahre alte Verdächtige wurde bei den Einsätzen angetroffen, aber nicht festgenommen. Die Polizei in Hannover wollte dies nicht näher erläutern. Der Mann soll zu einer Gruppe von vier Algeriern gehören, die als Anhänger der Terrormiliz Anschläge in Deutschland geplant haben sollen.

Zur Galerie
Foto: Dillenberg, Stratenschulte

Der in Hannover gesuchte IS-Terrorverdächtige hatte nach Informationen der dpa aus Sicherheitskreisen Verbindungen zur belgischen Islamistenszene. Der 26-Jährige sei vor wenigen Wochen mindestens einmal in die Brüsseler Gemeinde Molenbeek gereist, hieß es. Dort hatte auch der getötete mutmaßliche Drahtzieher der islamistischen Anschläge in Paris vom 13. November, Abdelhamid Abaaoud, gelebt. Molenbeek gilt als Islamistenhochburg.

Insgesamt vier Verdächtige

Nach Angaben des Landeskriminalamts Berlin stehen vier Männer aus Algerien unter Verdacht. Einer von ihnen soll in Syrien militärisch ausgebildet worden sein. Zwei Verdächtige, gegen die bereits Haftbefehle vorlagen, seien in Berlin und NRW festgenommen worden. Sie sollen schwere staatsgefährdende Gewalttaten geplant haben.

Durchsuchungen gab es auch in Nordrhein-Westfalen. Der Hauptverdächtige hielt sich demnach in einem Erstaufnahmeauflager für Flüchtlinge in Attendorn auf. Im Zuge weiterer Ermittlungen habe man dann Kontakte des Mannes zu Islamisten in Berlin und Hannover festgestellt.

Gruppe plante Attentate

Gegen die Männer wird bereits seit mehreren Wochen ermittelt. Die Erkenntnisse hätten sich um den Jahreswechsel herum verdichtet. Die mutmaßlichen Mitglieder aufgeflogenen islamistischen Terrorzelle haben nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft einen Anschlag in Berlin geplant. "Es geht um mögliche Anschlagsplanungen für Deutschland - konkret für Berlin", sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Martin Steltner.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige