Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Roter Faden endlich wieder rot
Hannover Meine Stadt Roter Faden endlich wieder rot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 11.07.2015
ALLES IN ROT: Der Rote Faden erhält jetzt einen neuen Anstrich und wird mit einem Klarlack gegen Schmutz versiegelt. Quelle: HMTG
Anzeige
Hannover

Die Markierung erfolgt in drei Arbeitsschritten: Zu-nächst wird der verblasste Faden mit Hochdruck vom Schmutz befreit, dann wird die neue Farbe aufgetragen, die zum Schluss mit einem Klarlack versiegelt wird - um eine geringere Anfälligkeit für Schmutz und eine längere Lebensdauer zu erreichen. Vor ein paar Monaten hatte die Hannover-Marketing-und-Tourismus GmbH (HMTG) diese neue Methode, die jetzt auf den gesamten Faden ausgedehnt wird, entlang des Hohen Ufers ausprobiert

Außerdem neu: Die Markierung verläuft in Abstimmung mit den städtischen Fachbereichen Tiefbau und Stadtplanung wieder bis zum Ernst-August-Platz, bisher war Ende der Grupenstraße Schluss. Der Platz der Weltausstellung und das Kröpcke bleiben wegen der Pflasterung allerdings ausgespart. Hierfür hat die HMTG ein Pfeilsymbol entwickelt, um Touristen den Weg zu weisen.

Pfeilsymbole gibt es auch für die Luisenstraße und für die Baustelle am Hohen Ufer, das nach Abschluss der Bauarbeiten ebenfalls noch als Roter Faden markiert wird. Außerdem gibt es eine neue Streckenführung am Neuen Rathaus - es geht vom Kubus kommend (Theodor-Lessing-Platz) direkt über den neuen Fußgängerampelüberweg, am Bogenschützen vorbei und weiter um den gesamten Trammplatz herum.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Vorhaben war ambitioniert: Jedes Kirchenmitglied sollte einenBrief vom Bischof erhalten. Doch es hagelte Proteste: Zu teuer, kritisierten zahlreiche Mitarbeiter. Jetzt zieht Landesbischof Meister die Bremse.

11.07.2015

Was ein kleiner Vogel doch so alles anrichten kann: Gestern verursachte ein gefiederter Freund ein Stunden andauerndes Chaos am Hauptbahnhof Hannover. Fernzüge wurden umgeleitet, S-Bahnen fielen aus und Fahrgäste kämpften mit Verspätungen bis zu zwei Stunden. Dann heute Nacht, ein zweiter Schaden. Wieder, so vermutet die Deutsche Bahn, könnte ein Vogel den Riss einer Oberleitung verursacht haben. Stromausfall! Glück im Unglück: Diesmal kam es nur zu kleineren Verspätungen im Bahnverkehr.

09.07.2015

Arbeitsmarktexperten fordern Reformen bei der Hartz-IV-Praxis von Sanktionen hin zu mehr Belohnung. "Hartz IV ist an Langzeitarbeitslosen gescheitert", sagte Professor Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), am Dienstagabend in Hannover. Jobcenter sollten sich nicht weiter auf Defizite und Strafen konzentrieren, sondern müssten sich positiv auf die Kompetenzen von Langzeitarbeitslosen ausrichten.

08.07.2015
Anzeige