Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rockerchef Hanebuth nach 699 Tagen frei?
Hannover Meine Stadt Rockerchef Hanebuth nach 699 Tagen frei?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.06.2015
Bei seiner Festnahme: Rockerchef Frank Hanebuth. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Madrid

Nach 699 Tagen in spanischer Untersuchungshaft könnten sich am kommenden Montag für den Präsidenten des aufgelösten Hells-Angels-Charters Hannover die Zellentüren öffnen. An dem Tag steht für Hanebuth beim obersten Gericht in Madrid ein Haftprüfungstermin an. Der erste seit seiner Verhaftung im Zuge der Rocker-Razzia „Casablanca“ im Juli 2013 (NP berichtete).

Die Überprüfung, ob die U-Haft des 50-Jährigen rechtmäßig ist oder nicht, ist nach spanischem Recht vorgeschrieben - und zwar nach zwei Jahren. Seine Festnahme auf Mallorca jährt sich am 23. Juli zum zweiten Mal.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Hanebuth ab Montag ein freier Mann sein wird. Sein langjähriger Anwalt aus Hannover, Götz von Fromberg, will keine falschen Hoffnungen wecken. „Ich bin vorsichtig optimistisch. Eine Prognose kann man nicht abgeben.“

Bereits im April hatten Hanebuths spanische Verteidiger die Entlassung des Rockerchefs aus dem Gefängnis in Cadiz beantragt. Hintergrund war, dass der lange erwartete Untersuchungsbericht von Ermittlungsrichter Eloy Velasco im Februar nach Auffassung der Anwälte keine Beweise beinhaltete, dass sich Hanebuth der Verbrechen (unter anderem Bildung einer kriminellen Vereinigung, Geldwäsche, Zwangsprostitution) schuldig gemacht habe, die ihm zur Last gelegt werden. Velasco hatte das Ersuchen der Verteidigung abgelehnt. Erwartungsgemäß.

Bis auf Khalil Y., der einer der Hauptbeschuldigten ist, und Hanebuth sitzt zurzeit keiner der bei der Operation „Casablanca“ verhafteten Rocker mehr hinter Gittern. Nach und nach wurden die mehr als 20 Beschuldigten aus der U-Haft entlassen - manche gegen Kaution, manche nicht. Fast alle dürfen Spanien aber nicht verlassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige