Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Riskanter Polizei-Einsatz in Hannovers City
Hannover Meine Stadt Riskanter Polizei-Einsatz in Hannovers City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 06.11.2012
Zugriff: Maskierte Polizisten nehmen die Golf-Insassen fest, ein Beamter bringt zwei Kinder aus dem VW in Sicherheit.
Anzeige
Hannover

Laut schreiend schlugen die Beamten nach Angaben eines Augenzeugen auf die Frontscheibe und forderten die Insassen auf auszusteigen. Anschließend zerrten die überwiegend vermummten Zivilfahnder Fahrer und Beifahrer aus dem Zweitürer mit hannoverschem Kennzeichen und nahmen die Männer (28, 31) fest.

Sekunden später wurden zwei etwa zehnjährige Kinder, die auf der Rückbank gesessen hatten, von einem Polizisten an die Hand genommen und weggeführt. Warum der Zugriff laut schreiender, bewaffneter Beamter im Beisein des Jungen und des Mädchens geschah, erklärt Polizeisprecherin Anja Gläser so: „Es gab Erkenntnisse, die ein längeres Warten nicht möglich gemacht haben.“

Der 28-Jährige aus Hannover sei Vater der Kinder. Beide seien ihrer Mutter übergeben worden. Gläser weiter: „Denen geht es gut, die sind nicht verstört.“

Die Vorgeschichte des spektakulären Einsatzes: In der Nacht zu Sonnabend sollen die beiden Männer laut Polizei in Misburg-Nord in eine Wohnung an der Buchholzer Straße eingebrochen seien.

Die Täter waren auf einen Balkon im ersten Stock des Mehrfamilienhauses geklettert. Anschließend hebelten sie eine Balkontür auf und durchsuchten die Räume. Nach Angaben der Polizei erbeuteten die Einbrecher reichlich Schmuck und Geld. Der Schaden soll mehrere zehntausend Euro betragen. Gegen Mitternacht kam der Wohnungsinhaber (59) nach Hause, bemerkte den Einbruch und alarmierte die Polizei.

Ermittlungen der Polizei Göttingen in einem anderen Verfahren brachten die hannoverschen Fahnder zunächst auf die Spur des 28-Jährigen. Sie observierten den VW Golf des Hannoveraners und griffen gestern Nachmittag in der Südstadt zu. Dabei nahmen die Beamten auch einen mutmaßlichen Komplizen (31) fest, der keinen festen Wohnsitz hat.

Laut Polizeisprecherin Anja Gläser habe die Polizei mit dem Zugriff nicht länger warten können. Deshalb sei er im Beisein der Kinder erfolgt.

Die beiden Männer wurden bis in die Nacht vernommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige