Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ring frei! Wrestler begeistern Grundschüler
Hannover Meine Stadt Ring frei! Wrestler begeistern Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 09.03.2018
Die Wrestler kämpfen vor den Augen der Grundschüler im Ring. Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Es schien, als sei er am Boden zerstört. Captain America lag platt im Ring und keuchte vor Anstrengung. Aber die 60 Schüler der Grundschulen Suthwiesenstraße, Otze und Im Langen Feld Laatzen gaben dem Maskenmann neue Kraft. „USA, USA“ brüllten sie so laut sie konnten. Tatsächlich rappelte sich der Wrestler, der eigentlich Andre heißt und Grafiker ist, wieder auf. Mit einem mächtigen Schlag warf der Hüne von 1,93 Meter den ebenfalls nicht kleinen Val Verde (1,86 Meter) um, ließ sich krachend auf ihn fallen und drückte ihn drei Sekunden nieder. „Eins, zwei, drei“, zählte Ringrichter und Profi-Champion Leon van Gasteren, Sieg durch Schulterfesselung für Captain America.

Foto: Frank Wilde

Es war ein ganz besonderer Vormittag, den die drei Klassen am Dienstag in Badenstedt erlebten. Gastgeber und Wrestling-Schulleiter Christian „Ecki“ Eckstein, mit mehr als 1000 Profikämpfen in 25 Ländern ein Star der Szene, hatte sieben Kollegen zum Schülertermin gebeten: Steffi Stern (29), Kat Siren (34), Alex (25), Grave Artist (36), Leon van Gasteren (40), Captain America (36) und Val Verde (41). Schon der Einmarsch der Gladiatoren war spektakulär. Die Schüler standen Spalier, die Catcher klatschten jede und jeden ab. Schon bei den ersten Moves und Salti ungläubiges Staunen. „Das Wichtigste für uns ist das Fallen“, erklärte Eckstein. Und es kann laut sein, wenn sich ein 122-Kilo-Koloss wie Alex auf den federnden Ringboden schmeißt.

Wrestling School Hannover

Eine wirklich coole Aktion hatten wir heute morgen bei unserem NP-Schulprojekt. 60 Schülerinnen und Schüler aus Hannover und der Region durfen beim Wrestling zugucken - und anfeuern natürlich!

Gepostet von Neue Presse Hannover / NP am Dienstag, 6. März 2018

Höhepunkt war natürlich das Showmatch, aber auch hinterher blieb es spannend in der Pressekonferenz mit „Ecki“ und Leon. „Hast Du schon einmal Angst gehabt?“, fragte Jan (9). Leon: „Ja, einmal, als ich gegen Big Daddy antreten musste“, erinnerte sich der 92 Kilo-Mann: „Der wog 300 Kilo und war zwei Meter groß. Nach zwei Minuten hatte ich verloren.“ Alischa (9) erfuhr, dass die Wrestling-Regeln aus dem Jahr 1940 sind, Paul (10), dass Ringen schon vor Jahrhunderten populär war. „Warum tretet ihr halb nackt an?“, wollte Aaron wissen: „Damit die Gegner nicht an den Klamotten reißen können“, antwortete Leon. Nach den Fragen setzten sich alle Wrestler eng zusammen – die stärkste Autogrammstunde Hannovers begann.

Christoph Dannowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige