Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rind verletzt 61-Jährigen schwer
Hannover Meine Stadt Rind verletzt 61-Jährigen schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 05.06.2016
Quelle: Symbolbild/dpa
Anzeige
Hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 61-Jährige gegen 0.30 Uhr seine Wohnung in Engelbostel verlassen, vermutlich um einen Spaziergang zu machen.

Gegen 2.30 Uhr rief der Mann seine Tochter an und teilte ihr mit, dass er auf einer Kuhweide an der Hannoversche Straße - in unmittelbarer Näher zu Auffahrt der Bundesautobahn 352 - von einem Rind angegriffen und verletzt worden sei.

Kurze Zeit später fand die 22-Jährige ihren Vater nicht ansprechbar auf der von ihm beschriebenen Weide und alarmierte die Rettungskräfte. Ein Krankenwagen brachte ihn mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Er ist derzeit nicht ansprechbar.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 61-Jährige aus bislang unbekannten Gründen die Weide betreten hatte und dort von dem sogenannten Deckbullen der auf der Koppel befindlichen Herde der Rasse Limousin-Rind angegriffen worden ist. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige