Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ricklinger wehren sich
Hannover Meine Stadt Ricklinger wehren sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 02.02.2018
DAUERBAUSTELLE: Die Springer Straße in Ricklingen ist seit Monaten schwer zu erreichen.  Quelle: Foto: König
Hannover

 Die Ricklinger sind tolerant und geduldig. Aber irgendwann reicht es. In Sachen Straßenbau ist jetzt die Grenze erreicht. Damit vor ihren Haustüren nicht noch mehr gebuddelt wird, sind gut 100 Bürger zur Sitzung des Bezirksrates gekommen.

Ohne lauten Protest oder knallige Plakate fand am Donnerstag Abend so was wie eine Abstimmung mit den Füßen statt. Die Botschaft ist angekommen: Obwohl über eine Ausweitung des Straßenausbauprogramms erst im März entscheiden werden soll (noch liegt gar keine Drucksache vor), steht schon eine Mehrheit dagegen.

„Wahrscheinlich wird das Votum einstimmig ausfallen“, sagt Bezirksbürgermeister Andreas Markurth (SPD). Solange die Bauarbeiten in der Springer Straße und den angrenzenden Verkehrsverbindungen nicht abgeschlossen seien, wolle wirklich niemand, dass auch an der Lauenauer, der Levester, der Rodenberger, der Bettenser, der Wettberger, der Steinhuder sowie der Eimbeckhäuser Straße gebuddelt wird.

Markurth versteht den Bürgerwillen. „Die Verwaltung sollte erst mal ihre Hausaufgaben machen.“ Für die Springer Straße, in der auch er wohnt, sei ein Ende der Arbeiten im Oktober 2016 versprochen worden. „Dann wurde das verschoben auf Dezember.“ Jetzt sei noch immer kein Schluss in Sicht, „und die letzte Info an die Anlieger ging im April raus.“ Mindestens einmal in der Woche müsse es möglich sein, Fragen zum Baufortschritt zu stellen, findet der Politiker. „Die Verwaltung kann Sprechstunden im Container anbieten. Davon stehen ja genug rum.“ Die Bürger haben applaudiert. Verboten eigentlich, aber auch diese Botschaft hat jeder verstanden.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!