Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rettungsdienste protestieren mit Autokorso in Hannover
Hannover Meine Stadt Rettungsdienste protestieren mit Autokorso in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 08.12.2009
Rettungsdienstmitarbeiter protestierten am Dienstag mit einem Autokorso in Hannover. Quelle: Decker
Anzeige

Hannover. An der Aktion beteiligten sich nach Angaben der Gewerkschaft ver.di rund 45 Krankenwagen des Deutschen Roten Kreuzes, des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Johanniter und des RKT-Rettungsdienstes. Vor dem Sitz der Region Hannover in der Hildesheimer Straße blockierten die Mitarbeiter mit ihren Fahrzeugen zeitweilig den Verkehr. Mit eingeschalteten Martinshörnern machten sie lautstark auf ihre Sorgen aufmerksam.

Nach Angaben einer ver.di-Sprecherin sehen die Rettungsdienstmitarbeiter in der Region durch die neue Ausschreibung rund 500 Arbeitsplätze gefährdet. Die Regionsversammlung wollte sich am selben Tag mit dem Ausschreibungsthema befassen. Die Kritik der Beschäftigten richtet sich dagegen, dass nach ihrer Ansicht bei einer Ausschreibung der Zuschlag nur nach dem Preis erteilt werden soll.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftritt der Wiener Sängerknaben Montagabend im Aegi-Theater war klassisch, das Vorspiel dagegen weniger harmonisch: Weil ihr Hotel in Sichtweite zu Hannovers Sündenviertel lag, flohen die Internatsschüler nach Kirchrode.

08.12.2009

Ein unbekannter Radfahrer hat am Montag einer 69-Jährigen an der Rotekreuzstraße entrissen und ist anschließend unerkannt mit der Beute geflüchtet.

08.12.2009

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat ein Alkoholverbot in allen S-Bahnen und Regionalzügen gefordert. Als Vorbild nannte der Minister die Metronom-Eisenbahngesellschaft, die seit vier Wochen das Trinken in ihren Bahnen verbietet.

07.12.2009
Anzeige