Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Reststrafe vergessen - Türke am Flughafen verhaftet
Hannover Meine Stadt Reststrafe vergessen - Türke am Flughafen verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 31.01.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Langenhagen/Hannover

Der 34-Jährige war kurz nach Mitternacht mit einem Sunexpress-Flug aus Antalya (türkische Mittelmeerküste) in Langenhagen angekommen. Vor 13 Jahren war der Türke „wegen vierfachen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“ vom Amtsgericht Hannover zu einer Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden, teilte Frank Steigerwald, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Flughafen, mit.

2008 sei der heute 34-Jährige schließlich aus der Haft in Deutschland in sein Heimatland Türkei abgeschoben worden. Steigerwald weiter: „Dem Betroffenen war bekannt, dass bei einer Wiedereinreise noch eine 52-tägige Restersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen ist.“ Beamte brachten den Verhafteten nach einer Überprüfung in die Justizvollzugsanstalt Hannover.

Ebenfalls am Dienstag, diesmal aber bei der Ausreisekontrolle am Airport, verhafteten Bundespolizisten einen 33-Jährigen, der von Hannover nach Istanbul fliegen wollte. Gegen den polizeibekannten türkischen Staatsbürger gab es laut Steigerwald einen „Untersuchungshaftbefehl wegen Betrugshandlungen“. Der 33-Jährige war mehrfach nicht zu seinem Prozess erschienen. Bundesbeamte brachten ihn ins Polizeigewahrsam der Landeshauptstadt. Später sollte der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt werden.

akn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige