Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rentner liegt zwei Wochen tot in Wohnung
Hannover Meine Stadt Rentner liegt zwei Wochen tot in Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 28.02.2010
Quelle: Symbolfoto
Anzeige

Nun gibt es Kritik, dass die Diakonie nicht früher die Polizei alarmierte, obwohl die Haushaltshilfe zwei Mal im Abstand von einer Woche bei dem Mann klingelte und ihr niemand öffnete. Erst der Vermieter alarmierte die Polizei, die die Tür aufbrach und den Mann tot in seiner Wohnung fand. Die Polizei erklärte am Sonntag, für sie sei der Fall abgeschlossen, da der Mann eines natürlichen Todes gestorben sei.

Die Diakonie betonte nach dem Medienbericht, der Mann sei noch sehr selbstständig und nicht auf Pflege angewiesen gewesen. Es komme immer wieder vor, dass Mitarbeiter vor verschlossenen Türen stehen würden, weil Leute ihren Termin vergessen hätten.

In solchen Fällen könne es nicht sein, dass immer gleich die Tür gewaltsam geöffnet werde. Die Diakonie habe sich in dem speziellen Fall mit dem zuständigen Sozialamt darauf verständigt, noch bis zu diesem Montag abzuwarten, ob Alarm geschlagen werden müsse. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was steckt hinter der Angst der Menschen, die gegen einen Moscheebau kämpfen? Die Reaktionen von Nachbarn und Mitbürgern in Berlin hat Regisseur Robert Thalheim dazu bewegt, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Mit Kolja Mensing interviewte Thalheim Gegner, aber auch Befürworter eines Moscheebaus im Berliner Bezirk Heinersdorf. Entstanden ist daraus das Theaterstück „MOSCHEE DE“,  das am Samstag Premiere im Schauspielhaus Hannover hatte.

28.02.2010

Im Streit um bessere Luft für Hannover wollen Umweltschützer von Montag an alle Autofahrer ohne grüne Plakette der Stadt melden.

28.02.2010

Ein Brand in einer ehemaligen Gaststätte in Burgwedel (Region Hannover) hat in der Nacht zum Samstag einen Schaden von rund 150 000 Euro verursacht.

27.02.2010
Anzeige