Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Renault-Fahrer nach Crash auf der BAB 7 schwer verletzt
Hannover Meine Stadt Renault-Fahrer nach Crash auf der BAB 7 schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 03.07.2016
Anzeige
Hannover

Laut Polizei hatte ein 54-Jähriger mit seinem Sattelzug die BAB auf dem rechten von drei Fahrstreifen in Richtung Hamburg befahren, gefolgt von dem Renault Master. Etwa einen Kilometer hinter der Anschlussstelle Anderten geriet der Renault aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach rechts auf den Seitenstreifen und fuhr anschließend auf das Heck des Sattelaufliegers auf.

Im weiteren Verlauf schleuderte der Renault mehrfach über die gesamte Richtungsfahrbahn sowie gegen die Mittelschutzplanke, bevor er auf der linken Spur zum Stehen kam.

Die Feuerwehr befreite den in seinem Wagen eingeklemmten 38 Jahre alten Mann. Er wurde daraufhin schwer verletzt von einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert, der 54-Jährige kam mit einem Schock davon.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Hamburg war bis 06:15 Uhr voll- sowie anschließend etwa eine weitere Stunde teilgesperrt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover in Verbindung zu setzen.

Unsere Erstmeldung zu diesem Unfall lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschland gegen Italien: In acht Duellen bei großen Turnieren gabs noch nie einen deutschen Erfolg. Wenn das kein Grund ist, für die deutsche Nationalelf kräftig die Daumen zu drücken und live beim Spiel mitzufiebern. Viele Fans haben das am Sonnabend beim Public Viewing getan.

02.07.2016

Der Fahrer eines Mercedes Sprinter ist am frühen Sonnabendmorgen bei einem Unfall auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg schwer verletzt worden. Der Mann war auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug aufgefahren.

03.07.2016

Braunschweig im November, Dresden im kommenden Februar und St. Pauli im März 2017 – auch in der Zweitliga-Saison von Hannover 96 werden Zehntausende Fans in Zügen zu brisanten Risikospielen durch die Republik fahren. Die Bahn will hart gegen Gewalttäter vorgehen.

05.07.2016
Anzeige