Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Reiterin klagt gegen Verein
Hannover Meine Stadt Reiterin klagt gegen Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 18.03.2017
DAMALS NOCH TOP: Calexico II mit seiner Besitzerin auf einem Reitturnier in Hessen. Foto: privat
Anzeige
hannover

Angelika Beer (Name geändert) ist eine ambitionierte Springreiterin. „Ich habe meinem Pferd alles beigebracht“, sagt sie. Doch seit dem 30. April 2015 ist Calexico II außer Gefecht - wegen eines kleinen Inbusses. Im Reit- und Voltigierverein Kirchhorst wurde der Holsteiner Wallach bewegt. Doch auf dem Schotterweg vor den Stallungen trat das Pferd auf den acht mal vier Zentimeter großen Innensechskant. Das Tier rammte sich das Werkzeug dreieinhalb Zentimeter in den Huf. Die Reiterin: „Der Verein hat es versäumt, die Haftpflichtversicherung zu informieren.“ Sie klagte vor dem Landgericht.

Richter Ullrich Kleybolte machte deutlich: „In Sachen der Verkehrssicherungspflicht gibt es keine klare Rechtsprechung.“ Er kaufte dem Verein aber nicht ab, dass es in der nahegelegenen Werkstatt keine Inbusse gebe. „So weit bin ich auch Heimwerker. Einen Inbus braucht man für die kleinsten Arbeiten.“

Der Fehltritt von Calexico II zog eine lange Verletzungspause nach sich, die immer noch anhält. „Ich habe mich für eine Antibiotika-Therapie als die schonendste Methode entschieden“, so die Reiterin. Doch der Wallach stand monatelang bewegungslos im Stall, die Antibiotika sorgten für Schwellungen. „Es lahmt noch. Es ist ungewiss, ob ich je wieder mit ihm reiten kann“, meinte die Klägerin.

Davon ist aber abhängig, ob der Rechtsstreit weitergeht. Gestern akzeptierten die Parteien vorläufig einen Vergleich. Der Verein zahlt 3000 Euro an die Klägerin. Damit sind ihre Tierarztkosten fast gedeckt. Ein weiterer Rechtsstreit würde hohe Gutachterkosten produzieren, meinte der Richter.

Fällt Calexico II dauerhaft aus, will Angelika Beer auch eine Wertminderung einklagen. Sie geht von einem Wert des Tieres in Höhe von 20 000 Euro aus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was lange währt... Nach mehreren Verzögerungen startet der Bau des großen Panoramas am Zoo jetzt durch. Derzeit werden die Beton-Fundamente gegossen. Eröffnung der 360-Grad-Ausstellung des Künstlers Yadegar Asisi zum Thema Regenwald ist im Herbst.

18.03.2017

André Friedrichs (31) wollte als Notfallsanitäter einem Mann im Zuckerschock helfen. Er wurde angegriffen und verletzt. Jetzt erstritt der 31-Jährige 1300 Euro Schmerzensgeld. Die Statistik belegt seine persönliche Erfahrung: Retter werden immer häufiger im Einsatz Opfer von Gewalt

16.03.2017

Amir M. (angeblich 20) hatte ein Bett in Wolfenbüttel, Hannover, Diepholz, Hildesheim und Lüneburg. Er bekam bis zu 3300 Euro netto steuerfrei im Monat. Künftig hat er ein Bett im Gefängnis. Mittwoch wurde der Mann aus dem Sudan wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt.

18.03.2017
Anzeige