Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Region Hannover: Drei schwere Unfälle mit Fußgängerinnen
Hannover Meine Stadt Region Hannover: Drei schwere Unfälle mit Fußgängerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.02.2018
  
Anzeige
HANNOVER

 Ein schwarzer Tag auf den Straßen der Region: In Hannover und dem Umland sind am Dienstag insgesamt drei Fußgängerinnen bei Unfällen mit Autos schwer verletzt worden.

Gegen 7.35 Uhr habe eine 77-jährige Frau unvermittelt den Altenbekener Damm (Südstadt) überqueren wollen, ein 86-jähriger Mercedes-Fahrer habe nicht mehr rechtzeitig reagieren können, teilte die Polizei mit. Der Wagen habe den rechten Fuß der Frau überrollt, die anschließend in einem Krankenhaus stationär aufgenommen wurde.

Kurz vor 10 Uhr ist an der Kreuzung Wedemark- und Bissendorfer Straße in Mellendorf (Wedemark) eine 37-jährige Fußgängerin von einem abbiegenden Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Sie habe bei Grün die Ampelkreuzung überqueren wollen, dabei einen Kinderfahrradanhänger vor sich her geschoben. Der 49-jährige Fahrer eines Ford Focus habe die Frau beim Linksabbiegen übersehen, so ein Polizeisprecher. Die 37-Jährige wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt, ihr Kind im Anhänger blieb unverletzt.

Kurz vor 11 Uhr lief eine 78-jährige Frau unvermittelt über die Hildesheimer Straße in Höhe der Stadtbahnhaltestelle Am Brabrinke (Wülfel). Dabei sei sie von dem stadteinwärtsfahrenden Honda einer 87-Jährigen erfasst und schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Das Opfer habe vermutlich die Haltestelle erreichen wollen.

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige