Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Raubüberfall am Aegi
Hannover Meine Stadt Raubüberfall am Aegi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 26.08.2014
Anzeige
Hannover

Nach bisherigen Ermittlungen war der 45-Jährige in der Verteilerebene der U-Bahnstation unterwegs. Als er die Treppe zum Bahnsteig der Linie 5 in Richtung Stöcken hinunterging, zerrte plötzlich ein Unbekannter an seinem auf dem Rücken getragenen Rucksack. Nachdem das Opfer gestürzt war, zerrten es mehrere Personen die Treppe hinunter und traktierten es am Boden liegend mit Schlägen und Tritten.

Die Unbekannten entrissen ihm schließlich den Rucksack - in ihm befanden sich leere Flaschen und Dokumente - und durchsuchten ihn. Das Opfer flüchtete vor den Angreifern in einen Bahntunnel, in dem ihn wenig später ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in Höhe der Haltestelle Schlägerstraße entdeckte und die Polizei alarmierte. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Räubern verlief erfolglos. Der 45-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen, lehnte eine medizinische Versorgung jedoch ab.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau unter harten Jungs: Nicole Rügenhagen ist Chefin des SEK in Hannover.

28.08.2014

Architekturstreit um Kröpcke-Center-Kopien. Stadt sieht darin eine Bereicherung für Hannover.

27.08.2014

Aus nach knapp 13 Jahren: Musikhändler Christoph Speidel macht das Internet zu schaffen. Ausverkauf ab 1. September.

27.08.2014
Anzeige