Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rathauskantine schafft Zigeunerschnitzel ab
Hannover Meine Stadt Rathauskantine schafft Zigeunerschnitzel ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 08.10.2013
Keine Zigeunersoße mehr in der Rathauskantine. Quelle: Wilde
Anzeige

Dieser vertritt die Hersteller und weist in seiner Stellungnahme darauf hin, dass er in der Verwendung des Begriffes Zigeunersauce keine Diskriminierung sehe. Dieser sei seit mehr als 100 Jahren üblich. Er werde im Zusammenhang mit der Bezeichnung von Lebensmitteln „durchweg in einem positiven Sinn aufgenommen“. Auch habe die aktuelle Debatte gezeigt, dass der Begriff „Zigeuner“ im kulinarischen Bereich „unverändert als Hinweis auf eine bestimmte Geschmacksrichtung verstanden wird“, heißt es in dem Schreiben.

Trotz dieser ablehnenden Haltung will sich der hannoversche Sinti-und-Roma-Verein nicht entmutigen lassen. „Wir werden weiterkämpfen, weil der Begriff Zigeuner für uns ganz klar eine Diskriminierung darstellt, durch die wir uns verletzt fühlen“, sagt Regardo Rose, der Vorsitzende des Vereins.

Laut Anwalt Dündar Kelloglu, der den Verein in dieser Sache vertritt, sei nun das Ziel, einen Wissenschaftler zu finden, der bereit sei, sich mit diesem Thema gutachterlich auseinanderzusetzen. „Je nachdem, wie dieses ausfällt, würde es dann auch Sinn machen, vor Gericht zu ziehen und die Sache dort klären zu lassen“, sagt Kelloglu.

Im August hatte der Verein für Sinti und Roma die Hersteller von Zigeunersaucen schriftlich aufgefordert, ihre Produkte umzubenennen. Der Vorstoß hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige