Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rathaus: Neue Streitkultur an alter Nebgenbude
Hannover Meine Stadt Rathaus: Neue Streitkultur an alter Nebgenbude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 08.09.2017
AM KIOSK: Karin Gödecke (von rechts), OB Stefan Schostok, Matthias Schrade, Birgit Danielmeier.
Hannover

Kennen Sie den Begriff „Nebgenbude“? Was andere Kiosk nennen, trägt bei Alt-Hannoveranern genau diesen Namen. Entstanden ist er durch Carl Nebgen, dem noch bis in die 1970-er Jahre ein Kiosk-Imperium auch in Hannover gehörte. Eine „Nebgenbude“, erbaut von der Feuerwehr, hat gerade die Hauptrolle gespielt bei einer großen Betriebsversammlung.

3000 Mitarbeiter der Stadtverwaltung erlebten im Kuppelsaal eine neue Form der Streitkultur. „Das war großartig“, fand auch OB Stefan Schostok. „Hoch konzentriert haben alle zugehört.“

Am Kiosk liefen die Gespräche über gute Arbeit, wertschätzende Führung, drohende Altersarmut. Gesprächspartner waren neben dem Verwaltungschef die GPR-Vorsitzende Karin Gödecke, GPR-Geschäftsführer Matthias Schrade, Vertrauensleute und Gewerkschafter.

Ungewöhnlich auch, wie die Mitarbeiter über eine Resolution zur Rentenpolitik abstimmten – per Taschenlampe auf ihren Smartphones. Überall im dann gerade dunklen Saal leuchteten die Handys – für mehr Gerechtigkeit bei der Altersversorgung.

„In den vergangenen 20 Jahren wurde das Leistungsniveau der gesetzlichen Rente durch politisch gewollte Einschnitte um mehr als 7 Prozent abgesenkt. Das Rentenniveau lag 1990 bei 55Prozent heute liegt es bei 47,8 Prozent“, so der Appell an alle poliztisc verantwortlichen. Mittelfristig müsse die gesetzliche Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung ausgebaut werden, „die alle Erwerbstätigen und Einkommensarten einbezieht“ Der Lohn für lebenslanges Arbeiten reiche sonst nicht mehr aus.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon wieder gibt es Krach zwischen den Ampel-Bündnispartnern. Ausgerechnet die Straßenmusik sorgt diesmal für Misstöne.

08.09.2017

Hannover – das ist mehr als Maschsee, Messe und Herrenhausen. Hannover ist speziell. In der Serie „NP-Stadtgespräch“ gehen wir mit Menschen dieser Stadt an für sie ganz besondere Orte. Wir wollen Hannover dort sehen, hören und begreifen. Heute: Mit Zoo-Chef Andreas Casdorff unterwegs im Erlebniszoo.

11.09.2017

In einem Aushang des St. Martinshofes ist von Betroffenheit und Bestürzung über den Tod eines Bewohners (83) die Rede. Anlass ist die NP-Berichterstattung über ein Ermittlungsverfahren. Ein Pfleger (44) soll den Tod fahrlässig verschuldet haben. Doch sind die Worte aufrichtig gemeint?

11.09.2017