Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Raschplatzkino in Hannover wieder eröffnet
Hannover Meine Stadt Raschplatzkino in Hannover wieder eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 18.02.2010
Freuten sich auf die Eröffnung: Kinokönig Hans-Joachim Flebbe und Torben Scheller Quelle: Behrens
Anzeige

Wenn es im Kino feierlich zugeht, wird der rote Teppich ausgerollt. Der durfte am Donnerstag auch am Raschplatz nicht fehlen: bei der Neu-Eröffnung des traditionsreichen Filmkunstkinos. Hans-Joachim Flebbe, Hannovers alter und neuer Kino-König, hatte geladen, 250 Gäste kamen.

„Wenn Sie vorne reinkommen, dann gehen hinten die Maler raus. Das war schon vor 34 Jahren so“, sagte Flebbe, der hier einst seine Vision vom Programm-Kino verwirklicht hatte, in seiner Rede. Sein Mann vor Ort, Torben Scheller, erinnerte sich daran, wie er einst sein Schüler-Praktikum in diesem Kino absolviert hatte: „Ich durfte nachmittags alle Filme sehen, auch ‚Die Reifeprüfung’ mit Dustin Hoffman. Der Film mitten in der Pubertät – das war klasse.“

Es war eine zwanglose, sympathische Eröffnung in dem generalüberholten Filmpalast, die mit hannoverschen Bordmitteln gestemmt wurde: Entertainer Desimo, der in Schellers Apollo-Kino seine Spezial-Show betreibt, hatte ein Kleinkunst-Programm mit Clown Bulipp, der lebenden Musik-Box Georg Frederick Takis und dem Close-up-Zauberer Simon-Alexander Buchhagen alias Simabu vorbereitet. Fingerfood kam von Jontes Küchenwerkstatt, die sonst für das Anna Limma gegenüber dem Apollo zuständig ist. Musik machte Roger-Cicero-Bandleader Lutz Krajenski mit seinem Trio Swinging Affair. Ganz gemäß Flebbes Motto – „Bei uns ist der Film der Star“ – wurde auch in die Säle geladen.

Neben „Die Friseuse“ von Doris Dörrie und „Taking Woodstock“ von Ang Lee wurde auch ein absoluter Raschplatz-Klassiker gezeigt: die „Rocky Horror Picture Show“ von 1975. Nostalgische Gefühle machten sich breit, unter Ex-Mitarbeitern, aber auch städtischer Prominenz wie GOP-Chef Dennis Meyer, Erwin Schütterle vom Freundeskreis Hannover, Kulturdezernentin Marlis Drevermann, Nord-Media-Chef Thomas Schäffer, Hannover-Concerts-Chef Wolfgang Besemer und dem Nord/LB-Vorstandsvorsitzenden Gunter Dunkel.

Viele Erinnerungen wurden wach. Die ehemalige Zoo-Sprecherin Uta Rottmann, die einst – als Freundin Flebbes – den Schriftzug mit dem Stern entworfen hatte, lobte: „Die Mitarbeiter sind alle mit Herzblut dabei, daran hat sich zum Glück nichts geändert.“

(Laura Zacharias, Stefan Gohlisch)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Krankenkasse KKH-Allianz in Hannover hat im vergangenen Jahr mehr als 800 Fälle von Abrechnungsbetrug aufgedeckt.

18.02.2010

Der Streit um einen Neubau des Landtags wird immer komplizierter: Jetzt meldet sich die Witwe des Landtags-Architekten Dieter Oesterlen zu Wort - sie will einem Abriss des Plenargebäudes in Hannover nicht zustimmen.

18.02.2010

Ein Kurztrip nach Hannover kommt an: 2009 wurden 45 Prozent mehr Erlebnispakete für ein Wochenende verkauft als 2008.

18.02.2010
Anzeige