Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Räumliche Engpässe an Universität in Hannover befürchtet
Hannover Meine Stadt Räumliche Engpässe an Universität in Hannover befürchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 09.10.2010
Uni-Präsident Erich Barke spricht im Audimax zu den Studenten. (Archivfoto vom Studentenstreik 2009) Quelle: Rainer Surrey / Madsack

HANNOVER. Durch den möglichen Wegfall von Wehr- und Zivildienst rechnet Barke im kommenden Wintersemester mit mehr Studienanfängern als erwartet. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (Sonnabend). Barke ist bisher von 30 Prozent mehr Erstsemester ausgegangen. Nun gehe er von zehn bis 20 Prozent zusätzlichen Studienanfängern aus.

In den 910 Studienplätzen, die die Leibniz-Uni aus dem Hochschulpakt erhalten habe, seien noch keine Plätze für die jungen Männer vorgesehen, die sonst Wehr- oder Zivildienst geleistet hätten. Barke will aber nicht die Zugangsbeschränkung (Numerus Clausus) für bestimmte Fächer anheben, um die Zahl der Studenten zu begrenzen.

Der Uni-Chef geht davon aus, dass die Universität womöglich für Lehrveranstaltungen ein Zelt im Welfengarten aufstellen oder andere Räume anmieten muss. Die niedersächsische Wissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU) wolle am kommenden Donnerstag bei der Kultusministerkonferenz in Berlin nach Lösungen suchen.

(dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!