Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rätselhafte Senioren-Morde in Hannover
Hannover Meine Stadt Rätselhafte Senioren-Morde in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 02.10.2017
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Bei den rätselhaften Senioren-Morden treten die Ermittler wieder auf der Stelle. Am Montag teilte Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft, mit, dass der Tatverdächtige (57) wieder aus der Untersuchungshaft entlassen werden musste. "Wir haben DNA-Spuren an einer Tatwaffe gefunden. Aber ansonsten haben sich keine weiteren belastenden Indizien gefunden", sagte Klinge. Für seine DNA-Spur an der Tatwaffe habe der Beschuldigte eine "halbwegs nachvollziehbare Erklärung" nennen können. Deshalb musste der Beschuldigte aus der U-Haft entlassen werden. Der Mann war verdächtig am 9. Mai 2017 eine 91-Jährige in Hainholz erschlagen zu haben.

Die Polizei prüft derzeit noch, inwieweit dieses Tötungsdelikt mit zwei weiteren Taten in Hainholz (Opfer war 82 Jahre alt und liegt aktuell im Koma) und in Stöcken (Opfer war 96) in Zusammenhang steht.

Von Thomas Nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vahrenwalder Straße ist ab der Hamburger Allee bis zur Dörnbergstraße stadtauswärts voll gesperrt. Darüber hinaus wollen zahlreiche Autofahrer am Brückentag zum Einkaufen in die City. Beides zusammen sorgt für Chaos auf dem Straßen.

05.10.2017

Fahrplan am Tag der Deutschen Einheit: Mit Nachtsternverkehr geht es in den Feiertag.

02.10.2017

Unfall am Brückentag: Auf der A2 kam es am Montag Vormittag zu einem Verkehrsunfall mit drei Lkw. Zeitweise war die Fahrbahn vollgesperrt.

02.10.2017
Anzeige