Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Prozess: Mann ersticht Ehefrau im Streit um Kinder
Hannover Meine Stadt Prozess: Mann ersticht Ehefrau im Streit um Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 15.12.2009
Tatort: An dieser Stelle in Kleefeld brach das Opfer zusammen. Quelle: Elsner
Anzeige

Weil er seine Ex-Frau im Streit um die Kinder getötet haben soll, muss sich ein 46-Jähriger seit Dienstag vor dem Landgericht Hannover wegen Mordes verantworten. Der Braunschweiger soll die Frau im Mai in Hannover so schwer verletzt haben, dass sie vier Tage danach starb. Zum Prozessauftakt ließ der Mann über seinen Anwalt erklären, dass er über den Tod seiner Ex-Frau sehr bestürzt sei, was die Tat angehe aber eine absolute Erinnerungslücke habe.

Drei Tage vor der Bluttat hatte die Frau Anzeige gegen ihren Ex-Mann erstattet und zu Protokoll gegeben, Angst zu haben und ihren Ex-Mann für unberechenbar zu halten. Dieser drohe ultimativ sie umzubringen, falls sie die Kinder nicht herausgebe. Der Tschetschene wollte nicht, dass die Kinder in dem gleichen Haushalt lebten, wie der neue Freund der Ex-Frau. Der Angeklagte selbst war bereits wieder verheiratet und hatte mit der neuen Partnerin ein Kind.

Zeugen sagten im Prozess aus, dass die Frau schreiend auf die Straße rannte - gefolgt von dem Angeklagten. Die Frau war panisch, sagte eine Zeugin. Ein anderer Zeuge beobachtete, dass die Frau ihre Schuhe verlor und dann auf die Fahrbahn fiel und auf dem Rücken lag. „Sie war ihm ausgeliefert wie auf der Schlachtbank“, schilderte eine Zeugin.

Sie beobachtete dann, wie der kleine und sehr schlanke Mann ein Messer zog und einmal in die Brust stach. „Er ging nach der Tat in großer Ruhe zur S-Bahn-Haltestelle“, sagte ein Zeuge. „Ich fand ihn so ruhig. Er wirkte so, als ob etwas vollbracht worden ist. Ich hatte das Gefühl, das der Mann wusste, was er tat“, sagte eine andere Zeugin. Der Prozess wird am 22. Dezember fortgesetzt. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Kindesmissbrauch besser bekämpfen zu können, haben sich die Jugendämter in und um Hannover sowie das Kinderkrankenhaus auf der Bult auf ein standardisiertes Meldeverfahren geeinigt.

15.12.2009

In der Nacht auf Dienstag haben gegen 0.15 Uhr vier Personen versucht, in einen Kiosk an der Nußriede in Groß-Buchholz einzubrechen. Zwei 18-jährige Tatverdächtige sind von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

15.12.2009

Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat im Rumpfgeschäftsjahr 2009 nur wegen des Teilverkaufs der Reederei Hapag-Lloyd schwarze Zahlen geschrieben.

15.12.2009
Anzeige