Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Prinzenparty für die Queen
Hannover Meine Stadt Prinzenparty für die Queen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 22.06.2012
Queen`s Birthday: Otto Heinrich Prinz von Hannover, Major General James Bashall und Ernst August Erbprinz von Hannover. Quelle: Rainer Droese
Hannover

Mit Pomp, Prunk und vielen, vielen Soldaten feierte Königin Elisabeth II. am vergangenen Samstag in London ihren 86. Geburtstag - sie ist zwar am 21. April 1926 geboren, feiert diesen Ehrentag aber traditionell im Juni nach. Auch in Hannover ist es fast schon Tradition, dass dieser Ehrentag Anlass für einen militärischen Zapfenstreich ist: Der Nord/LB-Vorstandschef und britische Honorarkonsul in Hannover, Gunter Dunkel, hatte gestern Abend gemeinsam mit den britischen Streitkräften in Deutschland zur „Queen’s Birthday Reception“ 2012 geladen. „Es ist immer wieder schön, weil man hier die Freundschaft der beiden Nationen besonders spürt“, so Dunkel.

„Heute ist Hannover fest in britischer Hand und das ist gut so“, scherzte Ministerpräsident David McAllister in seinem Grußwort, das er ansonsten auf englisch vortrug.

Unter den rund 350 geladenen Gästen befanden sich zahlreiche Honorarkonsuln, wie Manfred Bodin (Dänemark), Klaus Goehrmann (Peru), oder Sepp Heckmann (Brasilien). Der stellvertretende Botschafter und Generalkonsul der British Embassy in Berlin, Andrew Noble, kam zum ebenfalls Empfang mit anschließender Zeremonie auf dem Trammplatz - musikalisch begleitet von zwei echten britischen Militärkapellen, „The Bands and Bugles of the Rifles“ und „4 Scots Pipes and Drums“.

Sogar einige hannoversche Verwandte der Queen waren angereist: Ernst-August Erbprinz von Hannover kam zusammen mit seinem Cousin Otto Prinz von Hannover, der zurzeit in Braunschweig Kunst studiert, sich aber demnächst als Künstler selbstständig machen möchte. Auch sein Onkel Heinrich Prinz von Hannover war mit seiner Frau Thyra Prinzessin von Hannover bei der Geburtstagsfeier. „Mein Lebensmittelpunkt ist zwar weiterhin London. Allerdings bin ich zurzeit häufig in Hannover auf Schloss Marienburg. Da traf sich die Einladung natürlich gut“, erzählte Erbrinz Ernst-August.

Auch Sozialministerin Aygül Özkan, Finanzminister Hartmut Möllring, 96-Clubchef Martin Kind, der Präsident der Zentralen Polizeidirektion Uwe Lührig, Oberbürgermeister Stephan Weil, der Generalkonsul des Königreichs Lesotho Davis Grojnowski und auch Leibniz-Uni-Präsident Erich Barke genossen bei der Party typisch britische Speisen und Getränken, wie Pimms, Gin Tonic, britischen Kanapees und Scones.

Bilder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!