Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Polizist wegen Besitzes von Kinderpornos verurteilt
Hannover Meine Stadt Polizist wegen Besitzes von Kinderpornos verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 19.07.2016
Im Amtsgericht in Hannover muss sich heute ein Polizist verantworten. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Hannover

Der 40-Jährige war zunächst wegen Folter-Vorwürfen ins Visier der Ermittler geraten, weil er das Handyfoto eines auf der Wache gefesselten Flüchtlings mit einem verächtlichen Kommentar an einen Kollegen geschickt hatte. Später räumte er ein, die von ihm  behauptete Misshandlung sei nur Prahlerei gewesen. Schließlich wurde nur das Verbreiten des Fotos angeklagt. Das Verhalten des Mannes sei der Polizei, der ganzen Strafjustiz unwürdig gewesen, sagte Amtsrichter Koray Freudenberg am Dienstag in seiner Urteilsbegründung.

dpa

Der Sommer ist zurück in der Landeshauptstadt. Fotograf Julian Stratenschulte hat aus einem Ultraleichtflugzeug beeindruckende Luftaufnahmen von Hannover gemacht.

19.07.2016

Ein Bundespolizist hat vor Gericht den Besitz von Kinderpornos und illegalen Waffen gestanden. Zu Prozessauftakt räumte der 40-Jährige am Dienstag in Hannover über seinen Verteidiger die Vorwürfe am Amtsgericht ein. Im Anschluss wollte das Gericht zwei Zeugen hören.

19.07.2016

In der Nacht zu Dienstag ist ein Dachstuhl in Wülferode fast komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Bislang unklar ist die Brandursache.

19.07.2016
Anzeige