Navigation:

Hier am Schwarzen See in Garbsen wurde eine Joggerin brutal vergewaltigt.

Ermittlungen

Polizei schnappt Vergewaltiger in Garbsen

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Vergewaltiger aus Garbsen festgenommen. Der Mann soll für zwei schwere Taten verantwortlich sein.

Garbsen. Der 29-Jährige steht im Verdacht, vergangenen Samstag eine 15-Jährige im Waldgebiet "Klosterforst" (Marienwerder) zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. In seiner polizeilichen Vernehmung hat er außerdem eingeräumt, dass er am 6. Mai eine 31-Jährige am Schwarzen See in Berenbostel (Garbsen) vergewaltigt hat und zwischen Juni und August diesen Jahres in sechs Fällen im "Klosterforst" als Exhibitionist in Erscheinung getreten ist.

Rückblick "Klosterforst": Am vergangenen Samstag war die 15-jährige Schülerin in dem Waldgebiet "Klosterforst" an der Garbsener Landstraße spazieren. Im Bereich eines Friedhofs fuhr zunächst ein Unbekannter auf seinem Rad an ihr vorbei, um dann am Ende des Weges zu stoppen. Als die 15-Jährige an ihm vorbei gegangen war, packte sie der Mann plötzlich von hinten, bedrohte sie mit einem Messer und zog sie auf einem etwas höher gelegenen Trampelpfad hinter ein Gebüsch. Hier berührte der Täter das Mädchen unsittlich und zwang sie, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Als eine Joggerin auf das Geschehen aufmerksam wurde, ließ der Unbekannte von der Schülerin ab und lief davon. Sein Fahrrad ließ er am Tatort zurück.

Rückblick "Schwarzer See": Am 06.05.2014, gegen 09:00 Uhr, war die 31-Jährige auf dem Rundweg des Schwarzen Sees joggen. Zirka 300 Meter nordwestlich einer Anglerhütte wurde sie völlig unvermittelt von einem Mann mit aufgesetzter Kapuze mit einem Messer bedroht und in ein Gebüsch gezerrt. Hier verging sich der Unbekannte an der Frau. Anschließend floh der Täter in Richtung der Straße An der Baßriede.

Anhand eines Zeugenhinweises zu dem Fahrrad des Täters in dem aktuellen Fall geriet der 29-jährige Garbsener in den Fokus der Ermittler. Die Kriminalbeamten nahmen ihn gestern gegen 15:00 Uhr fest. Auf Beschluss des Amtsgerichts Hannover durchsuchten sie seine Wohnung und stellten dort Kleidungsstücke sicher, die er während der Taten getragen hat. In seiner polizeilichen Vernehmung räumte der 29-Jährige neben der sexuellen Nötigung der Schülerin auch die Vergewaltigung am Schwarzen See und sechs exhibitionistische Handlungen im Bereich "Klosterforst" zwischen Juni und August diesen Jahres ein. Er wird heute noch einem Haftrichter vorgeführt.

Verbindungen zu einem aktuellen Fall, wo ein Fünfjähriger in Berenbostel entführt und missbraucht worden ist, sind nicht bekannt.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok