Navigation:
OSTSTADT: Dirk Eberitzsch sorgtsich um die Lister Meile.

OSTSTADT: Dirk Eberitzsch sorgt sich um die Lister Meile.© Christian Behrens

|
Verkehr

Pläne für D-Linie verärgern Einzelhändler

Neue Kritik am geplanten Neubau der Stadtbahnlinie 10: Die Händler von der Lister Meile sehen in der verlängerten Strecke keine Verbesserung, sondern fürchten abgehängt zu werden.

Hannover. Schon die Bauzeit könne bedrohlich werden, sagte gestern Klaus Eberitzsch, Sprecher der Aktion Lister Meile: „Wir halten die fünf Jahre Bauzeit nicht aus.“ Einkaufszentren im Umland oder so genannte Outlet-Center, etwa in Wolfsburg oder Soltau-Fallingbostel, seien schon jetzt eine Belastung. „Wenn die oberirdische Strecke tatsächlich gebaut wird, ist auch der letzte Kunde zum Internet oder Outlet-Center abgewandert.“ Schon der Umbau des Klagesmarktes habe zu großen Staus geführt. Hannover müsse aber auch für Kunden, die aus dem weiteren Umland mit dem Auto kämen, attraktiv bleiben.

Die Händler-Initiative kämpft seit langem dafür, die Verbindung zwischen City und Lister Meile zu verbessern, der geplante Abriss der Hochstraße werde aber die Situation verschlechtern und sei „eine Vernichtung volkwirtschaftlichen Kapitals“. Der Buchhändler betont: „Unsere Bürger wollen nicht über eine zehnspurige Autobahn mit langen Wartezeiten an den Ampeln gehen.“

Die Stadt habe das Ziel aufgegeben, die Barrierewirkung durch die Verringerung der Fahrspuren zu mildern, bedauert Eberitzsch. „Damit sind wir aber nicht einverstanden.“

Der Plan, den so genannten Posttunnel der von der Lister Meile unter den Bahngleisen hindurch führt, in Richtung Lister Meile zu sperren, sei nicht hinnehmbar. „Die Oststadt würde vom Einkaufsverkehr abgeschnitten.“

Bei 600 zu erwartenden zusätzlichen Fahrgästen - so die Region - sei das 63 Millionen Euro teure Projekt ohnehin „nicht vertretbar“.

Martin Prenzler, Geschäftsführer der City-Gemeinschaft sagte gestern, die Pläne seien auch aus Sicht der Innenstadthändler ein Kompromiss. „Es ist halt nicht der Tunnel.“ Für die City sei entscheidend, dass die Parkhäuser erreichbar bleiben, deshalb sei wichtig, dass der „Posttunnel“ in Richtung Innenstadt offen bleibe. „Das ist zwingend.“

Lister Meile

Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok