Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Peta ruft auf Plakaten zum Boykott des Zoos auf
Hannover Meine Stadt Peta ruft auf Plakaten zum Boykott des Zoos auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.08.2017
ANTI-WERBUNG: Drei dieser mobilen Werbe-Trailer hat Peta in der Nähe des Zoos abgestellt. Quelle: Foto: Behrens
Anzeige
Hannover

 Mit diesen sogenannten mobilen Werbetrailern verweist Peta auf die mutmaßliche Elefantenquälerei und ruft dazu auf, den Zoo nicht mehr zu besuchen. Die Stadt hatte damals diese Aktion auf öffentlichen Werbeflächen mit der Begründung untersagt, dass diese Plakatierung den Eindruck erwecke, der Zoo würde rechtswidrig handeln. Dies aber sei erst Gegenstand der Ermittlungen, der Vorwurf schade jedoch dem Ansehen des Zoos.

Die Staatsanwaltschaft hat mit der Prüfung der Gutachten der drei bestellten Sachverständigen, die Peta jedoch für voreingenommen hält, begonnen. Auch soll noch eine von der Organisation benannte Augenzeugin vernommen werden, die angeblich erst kürzlich erneute Misshandlungen beobachtet haben will. Bis belastbare Ergebnisse vorliegen, wird es noch eine Weile dauern.

Gegen die Werbetrailer kann die Stadt relativ wenig unternehmen. „Wir prüfen natürlich, ob sie etwa verkehrsbehindernd sind“, so Sprecher Udo Möller. „Wenn sie nur zu reinen Werbezwecken abgestellt sein sollten, bedarf es einer Sondernutzungsgenehmigung.“ Die könnte die Stadt dann zwar verweigern, der entsprechende Nachweis aber dürfte kaum zu erbringen sein.

Der Zoo wollte sich im Rahmen des laufenden Verfahrens nicht mehr zu dem Thema äußern.
 
 

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige