Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Passanten in Mühlenberg mit Zierdolch bedroht
Hannover Meine Stadt Passanten in Mühlenberg mit Zierdolch bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 09.07.2010
Ein Polizist zeigt den Dolch, mit dem ein Passant in Mühlenberg bedroht wurde.
Anzeige

Hannover. Gegen 23.40 Uhr stieg am Ossietzkyring ein 37-Jähriger aus einem Auto. Der polizeilich bekannte 31-Jährige trat auf ihn und seinen Begleiter (27) zu, gestikulierte wild mit dem Dolch in der Hand. Die Männer fuhren davon. Sie beobachteten noch, wie er mit der Machete auf ein Seniorenpaar zulief, sie ebenfalls bedrohte. Die Männer riefen die Polizei.

Anschließend lief der 31-Jährige in Richtung einer Minigolf-Anlage, zerstach Reifen von zwei Autos und einem LKW. Die Polizisten nahm ihn kurz darauf am Ossietzkyring fest. Der Mann kam in eine psychiatrische Einrichtung. seb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Für die Lastwagenfahrer auf der A2 wird das Parken in Zukunft entspannter werden. Auf den oft überfüllten Rastplätzen in Niedersachsen sollen bis 2015 mehr als 3000 neue Lkw-Stellplätzen entstehen.

09.07.2010

Nachdem er die tödlichen Schüsse am Steintor abgefeuert hatte, flüchtete Holger B. (42) zu seinem Stiefvater Paul E. nach Mallorca. Der NP erzählte der 68-Jährige von der Nacht, als B.bei ihm auftauchte.

09.07.2010

Der mutmaßliche Doppelmörder aus Hannover sitzt in Spanien in Haft. Er könnte möglicherweise nächste Woche ausgeliefert werden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Irene Silinger. Der genaue Termin stehe noch nicht fest. 

08.07.2010

Für die Lastwagenfahrer auf der A2 wird das Parken in Zukunft entspannter werden. Auf den oft überfüllten Rastplätzen in Niedersachsen sollen bis 2015 mehr als 3000 neue Lkw-Stellplätzen entstehen.

09.07.2010

Mit eimergroßen Eisbomben verschaffen sich die Eisbären im Zoo Hannover jetzt Abkühlung.

09.07.2010

Nachdem er die tödlichen Schüsse am Steintor abgefeuert hatte, flüchtete Holger B. (42) zu seinem Stiefvater Paul E. nach Mallorca. Der NP erzählte der 68-Jährige von der Nacht, als B.bei ihm auftauchte.

09.07.2010
Anzeige