Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Passagiere stehlen Anschnallgurte: Hannover-Jet verspätet
Hannover Meine Stadt Passagiere stehlen Anschnallgurte: Hannover-Jet verspätet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 15.05.2018
UNTER DEM BEIFALL DER PASSAGIERE: Der Mitarbeiter von Lufthansa-Technik verlässt nach der Reparatur am Flughafen von Palma de Mallorca den vollbesetzten Eurowings-Jet. Quelle: Andreas Körlin
Langenhagen

Der Airport von Palma de Mallorca, Terminal C, Flugsteig 40, an einem Freitagabend um 20.30 Uhr: „Boarding completed“ (Boarding abgeschlossen) verkündet eine der Flugbegleiterinnen über die Lautsprecheranlage. Alle 174 Sitzplätze in dem Airbus A 320 von Eurowings Europe mit dem deutschen Kennzeichen D-ABFR sind belegt. Draußen schließen Abfertiger im Licht der untergehenden Sonne die Ladeluken.

Dann kommt eine Durchsage aus dem Cockpit: Bis zum Start werde es noch ein bisschen dauern, es gebe Unstimmigkeiten mit den Beladepapieren, aber man werde pünktlich in Hannover sein, teilt Flugkapitän Axel Schäfer mit und bittet um Geduld.

Neun Minuten später öffnet sich die Cockpittür, Schäfer stellt sich an Sitzreihe eins, greift sich ein Mikrofon - und verkündet den wahren Grund für die Verspätung: „Ich weiß, Sie wollen nach Hause. Aber zwei aussteigende Passagiere haben Teile der Sicherheitsgurte geklaut ...“ Man warte jetzt auf einen Techniker.

20.46 Uhr: Ein junger Mann mit gelber Warnweste (Rückenaufschrift: Lufthansa-Technik) kommt ins Flugzeug. In seiner Hand hält er neue Gurte. Passagiere klatschen, während der Monteur am Tatort des Diebstahls in Reihe 30, Bereich A, B und C, neue Sicherheitsgurte einbaut. Das geht ziemlich zügig. Als der Techniker Minuten später die Maschine verlässt, gibt‘s erneut Beifall.

Jetzt könnte Eurowings-Flug Nummer 6850 starten. Doch laut Kapitän Schäfer wurde der Slot (zugeteiltes Startzeitfenster) verpasst. Unklar, wann die Luftverkehrskontrolle am Großflughafen Son San Juan, auf dem Jets im Minutentakt starten und landen, eine Lücke für die verspätete Hannover-Maschine findet und zeitgleich auf den Luftstraßen nach Norden ausreichend Platz ist.

Um 21.09 Uhr ist es so weit. Der Erste Offizier startet den Mittelstreckenjet auf der 3270 Meter langen Nordbahn Richtung Bucht von Palma. Nach zwei Stunden und 17 Minuten und 1531 Flugkilometern landet der Jet in Langenhagen.

Mit Blick auf den Diebstahl von sicherheitsrelevanter Flugzeuginnenausstattung sagte eine Eurowings-Sprecherin auf NP-Anfrage: „Es handelt sich um einen Einzelfall, dem wir nicht nachgehen werden.“

„Bei uns ist so ein Fall nicht bekannt“, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft Condor. Ähnlich die Lage beim hannoverschen Ferienflieger Tuifly. Trotzdem, betont Unternehmenssprecher Aage Dünhaupt: „Wir sind auf alles vorbereitet, haben deshalb immer drei Ersatzgurte an Bord.“ Er appelliert in diesem Zusammenhang an alle Flugreisenden: „Passagiere sollten auf keinen Fall sicherheitsrelevante Ausstattung wie Schwimmwesten und Gurte entwenden, das Gleiche gilt natürlich auch für die Karten mit den Sicherheitsweisen.“

Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!