Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Palmen aufs Kröpcke?
Hannover Meine Stadt Palmen aufs Kröpcke?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 08.04.2016
Anzeige
Hannover

Ein erstes Gespräch dazu mit der Stadt sei positiv verlaufen, berichtet Martin Prenzler, Geschäftsführer der City-Gemeinschaft. Derzeit sei das Kröpcke „sehr groß und etwas grau“. Schon vier große Kübel mit Pflanzen könnten aus Sicht von Prenzler die Atmosphäre auf dem Platz deutlich verbessern. Das findet auch Hannovers Marketing- und Tourismus-chef Hans Nolte. Tatsächlich sehe das Kröpcke „ein bisschen kahl aus“. Mit Palmen oder anderen Kübelpflanzen könne man „das grüne Gefühl Hannovers auch auf diesen Platz bringen“. Allerdings sollten die Kosten dafür nicht der Stadt aufgebürdet werden: „Man sollte Paten finden, die auch dafür Sorge tragen, dass alles schön gepflegt bleibt.“

Laut Stadt kommt für die Pflege und Bewässerung von zehn Palmen im Sommer eine Summe im „mittleren vierstelligen Bereich“ zusammen.
Wer die Kosten dafür übernimmt, müsse man klären, sagt Stadtsprecher Dennis Dix. Was den Vorschlag der City-Gemeinschaft angeht, zeigt sich die Verwaltung allerdings offen. „Das Aufstellen von Pflanzenkübeln auf dem Kröpcke könnte zweifellos zusätzliche Farbkleckse in die City bringen“, sagt Dix.

Aber wären tatsächlich Anlieger bereit, sich an den Kosten zu beteiligen? Mathias Baller, Chef des Restaurants Mövenpick am Platz, sieht vor allem die Stadt in der Pflicht: „Das sah wirklich schön aus. Aber eine Mitfinanzierung kann ich mir nicht vorstellen. Ich zahle ja schon reichlich Beitrag für meine Terrasse.“

Ein weiteres Problem sind die vielen Veranstaltungen auf dem Platz, bei denen die Pflanzen stören würden. Für Händler-Sprecher Prenzler ist das aber ganz einfach lösbar: „Der Vorteil an den Kübeln ist ja, dass man sie mit einem Radlader leicht zur Seite fahren kann.“

von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige