Navigation:
Lena Meyer-Landrut (im rot-schwarzen Pulli) und Cyril Krüger zurück in Hannover: Designerin Rieke Winterberg berät die beiden Casting-Kandidaten in der Altstadt.

Lena Meyer-Landrut (im rot-schwarzen Pulli) und Cyril Krüger zurück in Hannover: Designerin Rieke Winterberg berät die beiden Casting-Kandidaten in der Altstadt.© Heusel

Musiktalente

Oslo-Kandidaten Lena und Cyril zurück in Hannover

Zurück in Hannover: Grand-Prix-Bewerber Lena Meyer-Landrut und Cyril Krüger lassen sich in der Altstadt einkleiden - für den Endspurt bei der TV-Castingshow auf ProSieben.

Von Laura Zacharias

Sie lächeln, als sie die Kramerstraße in der Altstadt entlangschlendern, schauen sich hier ein Schaufenster an, blicken dort ins Geschäft. Schließlich betreten sie das Atelier von Rieke Winterberg.

Stress merkt man Lena Meyer-Landrut (18) und Cyril Krüger (22) nicht an, den beiden hannoverschen Kandidaten von „Unser Star für Oslo“, dem gemeinsamen Grand-Prix-Casting von ARD und ProSieben. Dabei ist so viel zu erledigen, Proben in Köln, zwischendurch mal Drehs in Hannover. Und unter anderem auch: Einkleiden bei Designerin Winterberg.

Sie hatte bereits für die jüngste Show Cyrils Weste und Lenas Kleid geschneidert. Winterberg ist eine entfernte Verwandte von Cyril und kennt inzwischen auch Lena schon recht gut. Die Kostüme heute Abend werden allerdings nicht von ihr sein, „das wäre zeitlich zu knapp geworden“, erklärt sie, „es war ja nur eine Woche bis zur nächsten Show“.

Zeitknappheit, das ist für Cyril und Lena momentan fast schon Dauerzustand: „Die Woche nach der ersten Show war ganz extrem“, erzählt Lena über den Medienrummel. Besonders die Telefoninterviews seien ungewohnt für sie gewesen. In Jeans und schwarz-rotem Wollpulli wirkt die 18-Jährige etwas schmaler und kleiner als im Fernsehen, aber auch älter. Weniger wie Lena, die „verrückte Nudel“, sondern eher wie Lena, die vernünftige junge Frau. „Ich habe schon das Gefühl, das mich das reifer gemacht hat“, sagt sie über die vielen Erfahrungen, die sie durch das Casting, die Fernsehauftritte und das gesamte Drumherum bisher gesammelt hat.

Auch Cyril, der in Fleecejacke zwischen den bunten Kleidern von Winterberg sitzt, wirkt sympathisch-souverän. Wie einer, dem es um die Sache geht, um seine Musik. Ganz genau gewusst, was da auf ihn zukommen würde, habe er nicht, erzählt der 22-Jährige, als er sich im Sommer letzten Jahres spontan bei „Unser Star für Oslo“ beworben habe. Aber dass es eine Show abseits von Casting-Peinlichkeiten und rührseligen Homestorys über kranke Väter und arbeitslose Mütter sein würde, davon waren Lena und er überzeugt.

Richtig so: Auch wenn Chefjuror Stefan Raab zu Beginn seiner TV-Karriere nicht unbedingt für Nettigkeiten bekannt geworden war (man denke an eine junge Frau namens Lisa Loch, die ihn für Witze über ihren Namen auf 70.000 Euro Schadenersatz verklagte), ist der 43-Jährige bei „Unser Star für Oslo“ um Seriosität bemüht. Keine fiesen Sprüche von ihm, und mit dem Privatleben der Kandidaten hält Raab es genau wie mit seinem eigenen: Es soll den Medien fern bleiben.

Ob das durchzuhalten ist? Cyril und Lena sind zuversichtlich. „Klar“, sagt Cyril, „wir kriegen schon Anfragen von Klatschblättern. Aber wir haben hier genug Leute um uns herum, die uns beraten. Wir können also eigentlich gar nichts falsch machen.“ Außer vielleicht, den falschen Ton zu treffen. Aber die Musik, die haben die zwei Hannoveraner ja zum Glück im Blut!


Raabs zweite Runde: Viel Konkurrenz für Lena In der zweiten Ausgabe der Grand-Prix-Castingshow "Unser Star für Oslo" zeigte sich: Die Konkurrenz für die hannoverschen Hoffnungsträger Lena und Cyril ist stark. Wieder bewies Stefan Raab mit Deutschlands bester Castingshow, dass Talent auf der Straße liegt. Die Entdeckung des Abends: Leon Taylor mehr
Fräulein Wunder: Wie Lena Meyer-Landrut zum Star wurde Von null auf hundert in drei Minuten: Mit einem einzigen Auftritt bei Stefan Raabs Castingshow wurde Lena Meyer-Landrut aus Hannover zur deutschen Grand-Prix-Hoffnung. Damit kommt sie überraschend gut klar. mehr
Hannoveranerin räumt bei Raab ab Stefan Raab suchte bei der ersten Ausscheidungsshow am Dienstagabend Künstler für den deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest. Unter dem Motto „Unser Star für Oslo“ konnten sich fünf Kandidaten für das Halbfinale qualifizieren. Die Abräumerin des Abends: Die 18-jährige Lena Meyer-Landrut aus Hannover. mehr
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok