Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Opfer muss zum vierten Mal Vergewaltigung schildern
Hannover Meine Stadt Opfer muss zum vierten Mal Vergewaltigung schildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 07.04.2010
Der Tatort: Am Hohen Ufer in der Altstadt Hannover wurde eine junge Frau im Sommer 2006 vergewaltigt.
Anzeige

HANNOVER. Für die junge Frau muss es eine Tortur gewesen sein. Zum vierten Mal erzählte sie gestern im Landgericht, was in der Nacht des 20. Juli 2006 am Hohen Ufer in Hannover geschehen ist. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit schilderte das Opfer, wie sie damals vergewaltigt wurde.

Der polnische Handwerker Sebastian P. (34) ist der Angeklagte. Auf Anraten seines Anwalts Jürgen Meyer schweigt er. Hinter verschlossenen Türen soll ihn das Opfer zum wiederholten Mal als Täter identifiziert haben.

Gegen ihn spricht auch noch ein Phantombild, das kurz nach der Tat angefertigt wurde und ihm sehr ähnlich sieht. Darüber hinaus wurde eine DNA-Spur des Angeklagten im Vaginal-Bereich des Opfers gefunden. Außerdem hat er kein Alibi.

Nach diversen Pannen wurde der Prozess im März bereits zum sechsten Mal anberaumt. Und es könnte sein, dass die Verhandlung wieder ausgesetzt werden muss. Nach NP-Informationen hat Anwalt Jürgen Meyer dem Gericht eine Besetzungsrüge überreicht. Vorwurf: Die Strafkammer müsse mit drei anstatt nur mit zwei Berufsrichtern besetzt sein. ton

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Pferd als Protestsymbol gegen den geplanten Landtags-Abriss ist der niedersächsischen Landesregierung ein Dorn im Auge. Eine hannoversche Bürgerinitiative verteilt einen roten Aufkleber mit einem weißen, aufsteigenden Pferd in Anlehnung an das Niedersachsen-Ross.

07.04.2010

Nach dem Fund radioaktiver Altlasten in der List kommt den betroffenen Eigentümern die Sanierung teuer zu stehen. Der derzeitige Plan sieht Gesamtkosten von mehr als 4,3 Millionen Euro vor, sagte der Umweltdezernent der Region Hannover, Prof. Axel Priebs.

07.04.2010

Im Frühling erwachen die Lebensgeister: Wer sich am Wochenende mal wieder richtig bewegen will, für den haben wir vier tolle Tanzparties herausgesucht.

08.04.2010
Anzeige