Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Seniorin (91) in Hainholz wurde erschlagen
Hannover Meine Stadt Hannover: Seniorin (91) in Hainholz wurde erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.05.2017
TATHAUS: Ein Kripo-Mann am Hauseingang.  Quelle: (c) Elsner
Anzeige
HANNOVER

 Das 91-jährige Mordopfer von Hainholz wurde erschlagen. Zu diesem Ergebnis seien Rechtsmediziner bei der Obduktion der Leiche gekommen, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Donnerstag. „Eine sehr brutale Tat. Todesursächlich war stumpfe Gewalt gegen den Kopf“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter.

Ein Enkel (42) der ukrainischstämmigen Frau hatte die Leiche seiner Großmutter Mittwochmorgen in deren Wohnung am Hainhölzer Prußweg entdeckt. Die kleine, zierliche Witwe lag tot in ihren Räumen in der ersten Etage des Mehrfamilienhauses.

Ermittler prüfen unter anderem auch mögliche Zusammenhänge mit einem Gewaltverbrechen an einer 82-Jährigen im selben Stadtteil von November vergangenen Jahres. Dabei war das Opfer schwer verletzt worden. Doch bisher gibt es laut Oberstaatsanwalt Klinge noch keine Anhaltspunkte für Zusammenhänge. „Wir ermitteln in alle Richtungen. Auch die kriminaltechnischen Untersuchungen werden fortgesetzt.“
 

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige