Navigation:
|
Justiz

Obdachloser von Lister Meile vor dem Landgericht

Sein Revier: Lister Meile. Sein Alltag: Ladendiebstahl. Besondere Merkmale: wirft mit Flaschen nach Passanten, beschimpft Bankautomaten. Für die Polizei ist Heinrich P. (62) kein guter, aber eben ein Bekannter. Die „Bild“-Zeitung taufte ihn „Heinrich, der Meilen-Schreck“. Seit langem pöbelt der Obdachlose auf der Lister Meile rum, häufig mit nacktem Oberkörper. Seine Notdurft erledigt der betrunkene Mann auch gern in aller Öffentlichkeit.

Hannover. Jetzt steht Heinrich P. vor dem Landgericht. Und es wirkt so, als sei es mit dem Leben in Freiheit bald vorbei für den 62-Jährigen. Oberstaatsanwältin Heike Schwitzer beantragte die Unterbringung des Obdachlosen in der Psychiatrie. „Es sind weitere
erhebliche Straftaten zu erwarten“, sagte sie im Plädoyer. Beschuldigt ist der Obdachlose des Ladendiebstahls, der Sachbeschädigung, der gefährlichen Körperverletzung, des Widerstandes, der Bedrohung, des räuberischen Diebstahls und der Nötigung. Tatzeit: August 2015 bis Februar 2016.

Seit fünf Jahren lebt „Opa“, so seine Selbstbezeichnung, auf der Straße. Er hat kaum noch Zähne. Mit weit aufgeknüpftem
Hemd und ohne Socken sitzt er auf der Anklagebank. Seine Sätze gleichen eher kurzen Ausrufen.
Obwohl P. zu einer gewissen Situationskomik fähig ist. Als Richter Stefan Joseph von „paranoid-halluzinatorischen Episoden“ spricht, ruft er dazwischen: „Was ist das für’n Müll?“ Diese Diagnose wurde schon vor langer Zeit für „Opa“ gestellt.
Die Akten über Heinrich P. füllen bei der hannoverschen Justiz ganze Regale. 91-mal stand er vor Gericht, immer wurde er für schuldunfähig erklärt. Auch gestern lautete die Diagnose „schizophrene Störung“. Hinzu kommt der Alkoholmissbrauch, der auch Hirnschäden verursacht haben könnte.

Für Anwalt Roland Kogge reichen die Straftaten nicht aus, um den Mann für immer in die Psychiatrie zu sperren. „Mein Mandant sagt von sich selbst, dass er nur ein kleiner Ladendieb ist. So jemand gehört nicht in den Maßregelvollzug.“ Viele Geschäftsleute, Bewohner der List und auch Polizisten sehen das wohl anders. Der Anwalt räumt ein, dass es für das Gericht eine „schwierige Entscheidung“ ist. Und was sagt „Opa“ dazu? „Mich kriegt keiner kaputt.“ Morgen entscheidet sich, ob das stimmt.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok