Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt OB Weil nach Halbmarathon in Klinik
Hannover Meine Stadt OB Weil nach Halbmarathon in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 02.05.2010
KREISLAUFPROBLEME: OB Stephan Weil. Quelle: zur Nieden
Anzeige

HANNOVER. „Die Ärzte konnten aber nichts Ernstes feststellen. Morgen will der OB wie gewohnt zum Dienst kommen“, sagte Sprecher Udo Möller. Offenbar hatte der Politiker während des Laufs schlichtweg nicht genügend getrunken. „Herr Weil hat mir erzählt, dass er wohl einfach nicht genug Flüssigkeit zu sich genommen hat, das ist beim Laufen ja das A und O. Er wird definitiv nicht über Nacht in der Klinik bleiben“, sagte der Stadtsprecher.

Der 51-Jährige gilt als passionierter Läufer. Am Sonntag nahm er an einem großen Halbmarathon quer durch die niedersächsische Landeshauptstadt teil. Der Politiker hatte bereits über 20 Kilometer geschafft, als er etwa 300 Meter vor dem Ziel in Sichtweite des Rathauses schlapp machte.

Mit einer Trage wurde Weil zu einem Rettungswagen gebracht und in eine Klinik gefahren. „Er hat Spaß am Laufen, er ist durchaus trainiert. Dieses Jahr hat er halt ein bisschen Pech gehabt“, sagte Stadtsprecher Möller. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spektakulärer Stadtbahnunfall in Garbsen: Der Fahrer der Linie 4 schlief offenbar am Steuer ein – die Stadtbahn krachte in der Kehranlage gegen den Prellbock und blieb erst auf dem angrenzenden Grundstück stehen.

02.05.2010

Die Teilnehmer des legendären Luxusauto-Rennens „Gumball 3000“ sind am Sonntag an der Grenze zu Deutschland von der Polizei ausgebremst worden. Sie waren unterwegs in Richtung Dänemark und stiegen daraufhin in einen Bus um.

02.05.2010

Rund 50 000 Menschen haben in Niedersachsen bei den Mai-Kundgebungen für gerechte Löhne und mehr Geld für den Bildungssektor demonstriert. Bei der größten Kundgebung in Hannover zählte der DGB rund 10 000 Teilnehmer.

01.05.2010
Anzeige