Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Noch gibt es Ausbildungsplätze, aber die Bewerber fehlen
Hannover Meine Stadt Noch gibt es Ausbildungsplätze, aber die Bewerber fehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.04.2013
LERNEN FÜRS BERUFSLEBEN: Die Auszubildenden Lukasz Giers (16, links) und Kevin Erkelen (21, rechts) mit Betriebsrat Stefan Baumert.
Anzeige
Hannover

Früher gab es mehr Bewerber als offene Stellen. Heute hat sich der Ausbildungsmarkt gewandelt: Das Angebot übersteigt die Nachfrage. Grund genug für die Agentur für Arbeit und die Kammern, gestern noch mal kräftig um Berufsnachwuchs zu werben.

„Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober haben sich in der Region Hannover 5140 Jugendliche um eine Ausbildungsstelle beworben. Ende März waren noch 3534 von ihnen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder warteten auf eine Nachricht“, berichtet Rainer Keßler von der Arbeitsagentur.

Unternehmen meldeten 5265 Ausbildungsstellen, 3310 waren Ende März noch nicht besetzt. „In unseren Betrieben sind noch mehr als 600 Lehrstellen unbesetzt. Die meisten davon in der Region Hannover“, berichtet Carl-Michael Vogt, Leiter der Abteilung Berufliche Bildung bei der Handwerkskammer Hannover.

Mit einer Online-Lehrstellenbörse und der App Lehrstellenradar 2.0 bietet die Kammer jungen Leuten einen unkomplizierten und schnellen Zugang zu freien Lehrstellen. Besitzer eines Smartphones können freie Ausbildungsplätze einfach orten. Wer auf mehr Nachhaltigkeit setzt und seine Bewerbung online abgeben möchte, der nutzt die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer,

Noch sei der Spurt um gute Ausbildungsplätze nicht gelaufen, versichern die Fachleute. Einstellungen sind möglich bis zum 31. Oktober. Und Chancen hätten alle. „Jeder Jugendliche verfügt über Talente, die gefördert werden können. Von daher ist es wichtig, auch jenen eine Chance zu geben, die auf den ersten Blick nicht die idealen Voraussetzungen mitbringen“, findet Kerstin Kuechler-Kakoschke vom Jobcenter Region Hannover.

Arbeitgeber können jederzeit Ausbildungsstellen melden unter der Telefon-Hotline 01801/664466 oder „Hannover.arbeitgeber@arbeitsagentur.de“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andrzej N. muss fast sieben Jahre in Haft. Ihm droht bei Rückfall Sicherheitsverwahrung.

20.04.2013

Musikfans sind sich einig: Hannover braucht einen großen Konzertsaal. Für 16 Millionen Euro ließe der sich unter der Kuppel des Hannover Congress Centrums verwirklichen. Die Firma Sennheiser hat dazu eine Projektstudie gemacht. Mit das Beste daran: Firmenboss Professor Jörg Sennheiser ist bereit, die Koordination für eine Suche nach Sponsoren zu übernehmen. Drei Millionen Euro sollen auf diesem Weg zusammen kommen.

20.04.2013

Seit einer Woche ist Volker Kluwe (56) Polizeipräsident. Er war überraschend vom neuen SPD-Innenminister eingesetzt

worden. In der NP spricht er über Ziele, nimmt Stellung zu wichtigen Themen und gibt auch einen persönlichen Einblick.

20.04.2013
Anzeige