Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Neues Konzept: Hannovers City soll sicherer werden
Hannover Meine Stadt Neues Konzept: Hannovers City soll sicherer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 01.06.2017
PROBLEMFALL: Auch Bettler in der City nerven Kunden und Händler.  Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

 Mehr Sicherheit und Sauberkeit in der City – OB Stefan Schostok kümmert sich jetzt darum. Im sogenannten OB-Ausschuss wird er am kommenden Donnerstag sein Konzept präsentieren. Die Arbeiten daran haben Monate gedauert. Wie berichtet, ist unter anderem ein Sicherheitsdienst für den Weißekreuz- und Andreas-hermes-Platz verpflichtet worden.

„Wir sind gespannt auf das Konzept“, sagt Renee Steinhoff von der Grünen-Ratsfraktion. Im ausreichenden Maße müsse soziale Arbeit garantiert werden. Fraktionskollegin Kathrin Langensiepen will beispielsweise eine spezielle Betreuungsform für Obdachlose mit psychischen Problemen vorschlagen.

Die Politik, aber auch die City Gemeinschaft als Sprachrohr des Einzelhandels erwartet mehr Personal für die Servicegruppe Innenstadt und eine Verlängerung der Dienstzeiten in den Abend hinein. Bedarf dafür sehen die Grünen in öffentlichen Bereichen wie dem Marstall, dem Steintorplatz und der Georgstraße. Die Stadt will , wie die NP berichtete, auch Straßenmusik neu regeln. Daniel Gardemin, kulturpolitischer Sprecher der Grünen im Rat, gibt dabei zu bedenken: „Auch diese gehört zu kulturellen Vielfalt unserer Stadt und sollte nicht eingeschnürt werden.“
 

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige