Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Neues Geburtshaus in Hannover
Hannover Meine Stadt Neues Geburtshaus in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.08.2017
Anzeige
Hannover

Man muss schon eine große Portion Mut und viel Idealismus in sich tragen, wenn man sich in der größten Krise, die der Beruf der Hebammen je erlebt hat, dazu entscheidet, ein neues Geburtshaus zu eröffnen. Evelyn Kampfhofer ist so ein Mensch und hat diesen Schritt gewagt.

Schon Anfang April hat das neue Geburtshaus, das das zweite in Hannover ist (siehe Info), Eröffnung gefeiert. Bislang werden in den Räumen nur verschiedene Kurse rund um das Thema Geburt und Baby angeboten. Anfang September soll endlich auch neues Leben in die beiden Geburtsräume kommen. Kampfhofer: „Für den Frühherbst erwarten wir hier die erste Geburt. Anmeldungen für September und Oktober haben wir reichlich. Da zeigt sich auch, wie groß der Bedarf nach einem weiteren Geburtshaus ist.“ Sogar aus Neustadt und Nienburg haben sich Frauen zur Geburt angemeldet.

Gestern öffnete das Hebammenteam, das aus sechs freiberuflich tätigen Geburtshelfern, einer Kinderkrankenschwester, einer Physiotherapeutin und einer Sozialarbeiterin besteht, die Türen seiner neuen Einrichtung. Und lud zum Tag der offenen Tür. Auch Taniesse und Florian Apportin kamen mit Tochter Mila. Kampfhofer entband das Mädchen vor neun Monaten bei einer Hausgeburt. „Dass Hannover jetzt ein zweites Geburtshaus hat, ist ein gutes Signal für alle werdenden Eltern. Die freie Wahl des Geburtsortes ist so wichtig“, sind sich die Eltern einig.

Die weiße Villa steht an der Nienburger Straße gegenüber vom Georgengarten. Das Geburtshaus ist rund 300 Quadratmeter groß. Mitinitiatorin Kampfhofer hatte das Gebäude Ende 2016 angemietet. „Danach haben wir das Haus Stück für Stück renoviert.“ Einen Teil der Umbaukosten hatte das Gründer-Team mit einem Crowdfunding-Projekt eingetrieben. Kampfhofer: „Erst in den letzten Tagen ist der zweite Geburtsraum fertig geworden.“ Der Stress fällt von der 53-Jährigen langsam ab, als sie die Gäste durch das Gebäude führt.

Im Erdgeschoss befindet sich die Hebammenpraxis. Holz- und Weißtöne überwiegen. Die Wände sind in sanften Pastelltönen gestrichen, jeder Raum in einer anderen Farbe. Vom kleinen Anmeldungstresen gehen zwei großzügige Kursräume, ein Rückzugsraum für gestresste Mütter oder Schwangere sowie ein schöner Wintergarten mit Blick in den Garten ab. „Dort findet einmal im Monat unser Frauenfrühstück statt. Schwangere oder Mütter mit Kindern, denen noch Anschluss fehlt, können dort Kontakte knüpfen“, erklärt die Hebamme. Eine breite Holztreppe, die jeden Altbauwohnungs-Liebhaber ins Schwärmen versetzt, führt in das Herz des Geburtshauses: Zwei Geburtsräume mit angrenzendem Bad, jedes hat eine freistehende Badewanne.

Noch ist es in der weißen Villa in Herrenhausen ruhig. In wenigen Wochen wird hier das erste Baby lauthals losschreien.

Von Britta Lüers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausschuss beschließt Bauprojekt: Bis auf AfD stimmen alle Fraktionen zu. Ein kleiner Wald muss in Kleefeld weichen für mehr Wohnraum.

20.08.2017

Etwa 2500 Tiere aus mehr als 160 Arten bevölkern die 40 Becken des Sealife-Aquariums im Berggarten. 48 Mitarbeiter kümmern sich um den Betrieb. Die NP hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

20.08.2017

Kino, Maschseefest, Landgericht - viel los in Hannover und der Region. Wir wünschen einen guten Start in den Donnerstag!

17.08.2017
Anzeige