Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ihme-Zentrum: Investor aus dem Netz verschwunden
Hannover Meine Stadt Ihme-Zentrum: Investor aus dem Netz verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 10.10.2018
Das Ihme-Zentrum in Hannover. Quelle: Schaarschmidt
Hannover

Heißt Intown jetzt nicht mehr Intown? Zwei Tage, nachdem Firmenchef Amir Dayan auf der Immobilienmesse Expo real mit OB Stefan Schostok redete, sind die Webseiten seines Unternehmens verschwunden. Offenbar tritt das Immobiliengeflecht mit Sitz in Zypern jetzt als Lianeo Real Estate GmbH auf.

Die Änderungen fielen zunächst der Mieter-Initiative Dortmund auf. Dort gehört Intown die Wohnanlage Hannibal II, die nach Brandschutzmängeln geräumt wurde und bis 2020 saniert werden soll. Auf der Landkarte von Lianeo aber taucht Dortmund nicht mehr auf.

Das Rätsel lösen kann auch Torsten Jaskulski, Verwalter des Ihme-Zentrums, nicht. Dort ändere sich nichts, versichert er. Die Mietverträge sind abgeschlossen mit der „Projekt IZ Hannover GmbH“ (ehemals Projekt Steglitzer Kreisel Berlin Grundstücks-GmbH). Die erhielt bei der Versteigerung 2015 für 16,5 Millionen Euro den Zuschlag fürs Ihme-Zentrum, dessen Wert Gutachter auf 49,6 Millionen Euro taxiert hatten.

Lianeo sucht Mitarbeiter auch für Hannover. In der Ausschreibung heißt es (mit Hinweis auf Intown), man erwerbe Objekte mit Sanierungsstau und entwickle sie werthaltig.  

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!