Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Neuer Elefant im Zoo Hannover – es ist ein Bulle
Hannover Meine Stadt Neuer Elefant im Zoo Hannover – es ist ein Bulle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.05.2017
NOCH WACKLIG: Der kleine „Floh“ wird sich zunächst hinter den Kulissen eingewöhnen.  Quelle: Zoo Hannover
Hannover

 Auch wenn die Elefantenhaltung im Zoo Hannover in den vergangenen Wochen durch die Peta-Kampagne ins Gerede gekommen ist, freuen sich die Tierpfleger nur um so mehr darüber, dass die Herde am Freitagvormittag erneut Zuwachs bekommen hat. Um 11.27 Uhr ist „Floh“ zur Welt gekommen – ein kleiner Bulle.

Für Mutter Sayang ist es das dritte Kalb. Wie zuvor brachte sie es im Kreise der Familie zur Welt, wohl behütet von den Tierpflegern, die in Erwartung der Geburt acht lange Nächte im Stall bei der werdenden Mutter Wache gehalten hatten.

Mutter und Kind sind wohlauf und werden sich in den nächsten Tagen hinter den Kulissen in Ruhe aneinander und an die große Elefantenherde mit den drei weiteren Kälbern Kleine (geboren am 22. Dezember), Dickerchen (23. Dezember) und Mäuschen (19. Januar) gewöhnen.

Asiatische Elefanten stehen auf der Roten Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten und gelten als vom Aussterben bedroht: Der Bestand in freier Wildbahn ist drastisch zurückgegangen. Lebten vor 60 Jahren noch etwa 160 000 Tiere in der freien Natur, sind es heute nur noch rund 30 000.

Der Zoo Hannover beteiligt sich seit Jahren erfolgreich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm, um die Art langfristig erhalten zu können. 2010 wurden fünf Kälber innerhalb eines Kalenderjahres geboren. Weitere fünf kamen zwischen 2012 und 2014 zur Welt. „Floh“ ist nun das 18. Jungtier seit 2003, das im Erlebnis-Zoo geboren wurde.

Wegen der anhaltenden Kritik durch die Tierrechtsorganisation Peta und der dadurch ausgelösten und noch andauernden Ermittlung der Staatsanwaltschaft Hannover hat der europäische Zooverband EAZA zugesagt, bald ein Gremium aus internationalen Experten nach Hannover zu senden, die sich ein umfassendes Bild der Elefantenhaltung in Hannover machen werden. Zoochef Andreas Casdorff hatte vergangene Woche den „Directors Day“ des Verbands in Chester besucht und eine entsprechende Zusage erhalten.

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!